+
Der Kreisverband des BRK führt im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen am 15./16. September eine 24-Stunden-Übung durch.

Großübung

Blaulicht-Probe für den Ernstfall: 24-Stunden-Übung im Landkreis geplant

  • schließen

Der Kreisverband des BRK führt im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen am 15./16. September eine 24-Stunden-Übung durch. Dafür werden die Bürger um  Verständnis gebeten.

Bad Tölz-Wolfratshausen – Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) bittet die Bürger im Landkreis am Samstag und Sonntag, 15./16. September, um Verständnis. Unter dem Motto „Verdammt, ich rett’ dich“ plant der Kreisverband Bad Tölz-Wolfratshausen eine landkreisweite 24-Stunden-Übung. „Dabei kann es zu vermehrter Geräuschentwicklung sowie zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr kommen“, gibt das Organisationsteam, zu dem Anika Bartscht, Benno Schreiter, Florian Hauke, Laura Reifenberger, Laurenz Eschenlohr und Severin Neumair gehören, in einer Pressemitteilung bekannt. Auch seien einige Konvoifahrten geplant.

An der Großübung beteiligen sich neben den Einheiten des Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes die BRK-Rettungshundestaffel, die örtlichen Feuerwehren und die Polizei. Während des zweitägigen Probeeinsatzes kommen alle Helfer in einer gemeinsamen Unterkunft in Geretsried zusammen.

Geplant sind verschiedene Rettungsszenarien, die sich über den Landkreis verteilen und nach und nach abgearbeitet werden. Um die jeweilige Situation möglichst realistisch gestalten zu können, hat das Team der Notfalldarstellung in den vergangenen Wochen nach Statisten gesucht, die während der Übung Verletzte mimen. Mittlerweile haben sich genug Freiwillige gemeldet. sh

Lesen Sie auch: Seit zehn Jahren rettet dieser Geretsrieder Leben – auf seinem Motorrad

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie schaut der Alltag eines Bürgermeisters aus? Ein Gespräch mit Münsings Rathauschef Michael Grasl
In weniger als einem Jahr sind Kommunalwahlen. Dann werden auch die Bürgermeister neu gewählt. Doch was macht ein Rathauschef eigentlich? Stellvertretend für seine …
Wie schaut der Alltag eines Bürgermeisters aus? Ein Gespräch mit Münsings Rathauschef Michael Grasl
„Da Himme wart net“: Davon handelt das neue Theaterstück
Vor 40 Jahren gründete sich die Brauchtumsgruppe der DJK Waldram und führte seither 31 Theaterstücke auf. Unsere Zeitung durfte bei den Proben zum neuen Lustspiel „Da …
„Da Himme wart net“: Davon handelt das neue Theaterstück
Blaulicht-Ticker: Rumäne attackiert Afghanen mit Messer
Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in der Region Wolfratshausen/Geretsried im Einsatz - oft mit Blaulicht und Sirene. Hier alle Meldungen dazu.
Blaulicht-Ticker: Rumäne attackiert Afghanen mit Messer
Anwohner des Dr. Happ-Gassls wehrt sich gegen Sperrung
Wenn das Isar-Kaufhaus demnächst abgerissen wird, wird das Happ-Gassl verbreitert. Dafür muss es gesperrt werden. Ein Anwohner wehrt sich mit Händen und Füßen dagegen. 
Anwohner des Dr. Happ-Gassls wehrt sich gegen Sperrung

Kommentare