+
Buntes Potpourri: Beim Abschlussfest des „Dschungel von Farchet“ zeigten die Ferienpasskinder ihre Werke.

Dschungel von Farchet

Bauchtanz und Baklava

Wolfratshausen - Mit einem großen bunten Fest haben 110 Ferienkinder den Abschluss des "Dschungel von Farchet" gefeiert. Sie luden ihre Besucher auf einen orientalischen Basar ein.

Die brütende Hitze passte perfekt zum orientalischen Basar. Dennoch waren alle dankbar für die leichte Brise, die über das Berberhäuschen wehte und die Temperaturen zumindest einigermaßen erträglich machte. Zur arabischen Musik im Hintergrund boten die Ferienpasskinder das an, was sie in vier Tagen im „Dschungel von Farchet“ gebastelt, gefilzt und geschnitzt haben: Trommeln aus Blumentöpfen, orientalisch verzierte Teelichthalter, aufwändig gestaltete Spiegel. Dazu lag der Duft von Falafel, Baklava und Schafskäse in der Luft. Was nach einem Basar in Nordafrika klingt, spielte nicht im Orient, sondern mitten im Ortsteil Farchet. Hier feierten die Teilnehmer der Ferienpassaktion mit Betreuern und Eltern am Donnerstag ihr großes Abschlussfest.

Veranstalter der beliebten Aktion ist die Schule der Phantasie. Deren Vorsitzende Kerstin Vetter war voll des Lobes: „Es hat alles wunderbar funktioniert.“ Das Wetter spielte mit, auch Probleme mit Vandalen habe es – anders als vor einigen Jahren einmal – glücklicherweise nicht gegeben.

An sieben Ständen stellten die 110 Kinder zwischen Buchen und Fichten ihre Werke aus. „Das habe ich gemacht“, sagte ein kleines Mädchen, das ihre Mutter an der Hand zu einem Holztisch führte. Darauf lagen einige bunte Armringe. Zuvor hatte eine Gruppe von zehn Mädchen eine viel beklatschte Bauchtanzaufführung gezeigt. Zum Ende des Abschlussfestes wurden einige Kunstwerke an die Eltern versteigert.

dst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erik Machowski ist Feuerwehrler fürs Leben
Die Geretsrieder Feuerwehr hat einen neuen ersten Kommandanten. Erik Machowski (40) ist seit 1. Mai im Amt und wie geschaffen für den Posten – die Feuerwehr ist sein …
Erik Machowski ist Feuerwehrler fürs Leben
Rathauschef hält am Drei-Jahres-Rhythmus fest
Die nächste Johanni-Floßprozession findet wie geplant erst wieder 2020 statt, bestätigt Klaus Heilinglechner. Auch einer Ertüchtigung der Floßrutsche am Kastenmühlwehr …
Rathauschef hält am Drei-Jahres-Rhythmus fest
„Waldram wird im Verkehr ersticken“
Der Bund Naturschutz kritisiert die beschlossene Bebauung der so genannten Coop-Wiese in Waldram. Der Stadtteil, in dem rund 4500 Menschen leben, werde „im Verkehr …
„Waldram wird im Verkehr ersticken“
Beeindruckt von der Flößer-Tradition
Die Johanni-Floßprozession auf der Loisach lockte am Samstagabend tausende Zuschauer an. Auf einem der drei Festflöße saß als Ehrengast Mauro Iacumin, Bürgermeister von …
Beeindruckt von der Flößer-Tradition

Kommentare