+
Bürgermeister Klaus Heilinglechner mit (v. li.) Eva Kiel, Energiebeauftragte der Stadt, Birgit Sachers vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) sowie Richard Roth von „bike energy“.

Strampeln für den Strom

Erste Ladestadion für E-Bikes eingeweiht

  • schließen

Radfahren in Wolfratshausen soll attraktiver werden. Die Stadt ist auf einem guten Weg, im Herbst als „Fahrradfreundliche Kommune“ ausgezeichnet zu werden. Ein weiterer Schritt dazu ist getan. Auf dem Parkplatz vor der Loisachhalle wurde kürzlich die erste öffentliche Ladestation für E-Bikes eingeweiht.

Wolfratshausen - Das türkis-gelbe Gerät der Marke „bike energy“ steht neben der überdachten Fahrrad-Abstellanlage an der Stadtbücherei und versorgt motorisierte Radler ab sofort mit kostenlosem Strom. Der Einbau war schon vor zwei Jahren vorgesehen, berichtete Bürgermeister Klaus Heilinglechner. Doch weil sich die rechtlichen Rahmenbedingungen geändert hatten, wurde die Maßnahme zurückgestellt, um eine einheitliche Lösung präsentieren zu können, erklärte der Rathauschef. „Wir freuen uns, nun Teil des immer dichter werdenden Netzes von öffentlichen Ladestationen zu sein.“ 

mh

Lesen Sie auch: Stadt belohnt jeden Wolfratshauser, der auf E-Mobilität umsteigt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach dem langen Winter sind die Bienen ausgehungert
Sie sind klein, aber der Nutzen der Bienen ist riesig: Mit unserer Serie „Vom Nektar zum Honig“ wollen wir die faszinierende Welt der Bienen näher vorstellen. Imkerin …
Nach dem langen Winter sind die Bienen ausgehungert
Kabarett mit Tiefgang statt öder Vorträge: Das Thema Sucht einmal anders
Kabarett mit Tiefgang statt öder Vorträge: Der Arbeitskreis Sucht beschritt in seiner Vollversammlung neue Wege.
Kabarett mit Tiefgang statt öder Vorträge: Das Thema Sucht einmal anders
Jahresversammlung: Egerländer Gmoi ist kulturelles Aushängeschild
Vorbildlich: Die Egerländer Gmoi Geretsried ist nicht nur die  mitgliedstärkste, sondern auch die aktivste in Deutschland. 49 von 254 Mitgliedern erschienen zur …
Jahresversammlung: Egerländer Gmoi ist kulturelles Aushängeschild
Strenge Regeln für Schlauchboot-Fahren auf der Isar - Kanuten wollen klagen
Diesen Sommer wird es zum ersten Mal klare Regeln für das Bootfahren auf der Isar geben: Nachts und vor dem 1. Juni ist der Fluss tabu. Kinder tragen Schwimmwesten - und …
Strenge Regeln für Schlauchboot-Fahren auf der Isar - Kanuten wollen klagen

Kommentare