+
Sehenswert: d ie Dauerausstellung im Badehaus. 

Erinnerungsstätte am Kolpingplatz

Fast 70 Besucher im Badehaus: Verein freut sich über Interesse an neuem Museum

  • schließen

Seit Freitag hat das Badehaus in Waldram für das breite Publikum geöffnet. Der Zuspruch begeistert die Verantwortlichen.

Waldram – Seit dem Wochenende ist das Waldramer Badehaus für das breite Publikum geöffnet (wir berichteten). Der Zuspruch begeisterte die Verantwortlichen. Laut Dr. Sybille Krafft kamen von Freitag bis Sonntag 69 Besucher, um sich einen Eindruck von dem Projekt zu verschaffen, an dem der Verein Bürger fürs Badehaus Waldram-Föhrenwald über sechs Jahre gearbeitet hat. „Die Resonanz war durchweg sehr positiv, manchmal waren die Gäste geradezu begeistert, einige wurden spontan Mitglied im Verein“, berichtet die Vorsitzende.

Unter den Besuchern waren neben dem Bundestagsabgeordneten Andreas Wagner (Linke) aus Geretsried auch zwei Zeitzeugen: ein 89 Jahre alter ehemaliger Lehrling in den Geretsrieder Rüstungsbetrieben, der sich laut Krafft noch genau an die harte Arbeit und die NS-Siedlung Föhrenwald erinnerte, und eine 71-jährige Amerikanerin, die im ehemaligen jüdischen Lager für Displaced Persons geboren wurde und nun ein Buch über das Leben ihrer Familie schreiben will. Die Erinnerungs- und Dokumentationsstätte am Kolpingplatz ist freitags von 9 bis 16 Uhr und am Wochenende von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet fünf, ermäßig drei Euro. Öffentliche Führungen finden samstags und sonntags um 14 Uhr statt und kosten fünf Euro pro Person. mh

Lesen Sie auch: „Unglaubliche Migrationsgeschichte“: Darum sollte jeder das Waldramer Badehaus besuchen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hat sich Feuerwehr beim Schneechaos vor der Arbeit gedrückt? Kommandant kontert Kritik
Die Geretsrieder Feuerwehr hat sich am Freischaufeln der Dächer nicht beteiligt. Dafür gab es Kritik. Dabei hatte es einen einfachen Grund. Der Kommandant im Interview.
Hat sich Feuerwehr beim Schneechaos vor der Arbeit gedrückt? Kommandant kontert Kritik
Geretsrieder Stadtwald soll fit für den Klimawandel werden
Der Geretsrieder Stadtwald ist beliebt. Damit er gesund bleibt, wird heuer wieder ein Forstwirtschaftsplan erstellt.
Geretsrieder Stadtwald soll fit für den Klimawandel werden
Wolfratshauser Realschule: 3,6 Millionen für ein Hausmeisterhaus
Kreisräte diskutieren über die Teilgeneralsanierung und Aufstockung der Wolfratshauser Isar-Loisach-Realschule.
Wolfratshauser Realschule: 3,6 Millionen für ein Hausmeisterhaus
Neue Wohnungen in Königsdorf: Es gibt gute Nachrichten
Am Angersteig in Königsdorf sind neue Wohnungen gebaut worden. Beim Besichtigungstermin gab‘s gute Nachrichten.
Neue Wohnungen in Königsdorf: Es gibt gute Nachrichten

Kommentare