Die Realschule Wolfratshausen
+
Die Realschule Wolfratshausen wird saniert und erweitert. Insgesamt gibt der Landkreis dafür rund 14,5 Millionen Euro aus.

Landkreis erneuert Lüftungsanlage in der Wolfratshauser Realschule

Frische Luft für fast 670 000 Euro

14,5 Millionen Euro wird die Sanierung und Aufstockung der Realschule in Wolfratshausen kosten. Davon fließen fast 67000 Euro in ein neues Belüftungssystem.

Bad Tölz-Wolfratshausen – In der Turnhalle der Wolfratshauser Realschule gibt es eine zweiteilige Lüftungszentrale, die künftig Klassenräume und Sporthalle mit sauberer Frischluft versorgen soll. Für die Erneuerung der betagten Anlage will der Landkreis 669 000 Euro aufwenden. Das beschloss der Schul- und Bauausschuss des Kreistags in der jüngsten Sitzung.

Lüftungsanlage wird Gesamtkosten nicht wesentlich erhöhen

Insgesamt 14,5 Millionen Euro sind für die Realschule („Teilgeneralsanierung inklusive Aufstockung Fachsaalgebäude und Neubau einer Ganztagsschule“) veranschlagt. Diese Gesamtkosten dürften sich laut Hauptamtsleiter René Beysel durch die Lüftungsanlage nicht wesentlich erhöhen. Denn für andere Gewerke wurden von den Firmen günstigere Angebote abgegeben als erwartet. Die Vergabe erfolgte im nicht öffentlichen Teil der Sitzung.

Maßnahmen liegen voll im Zeitplan

Zunächst jedoch berichtete Beysel dem Ausschuss von den Baumaßnahmen an der Realschule, die den Landkreis schon seit Längerem beschäftigen. Obwohl es in der vergangenen Woche eine Verzögerung gab, sei man mit dem neuen Holzgebäude für die offene Ganztagsschule voll im Zeitplan. Vorausgegangen war das Betonieren der Bodenplatte, in den vergangenen Tagen wurden bereits die Holzbauteile aufgestellt, wie Beysel mit Fotos belegte.

Im Zuge der Arbeiten an der Schule habe man sich bemüht, die beiden 30 Jahre alten Lüftungszentralen im Untergeschoss der bestehenden Turnhalle zu ersetzen, ohne ein neues Gebäude errichten zu müssen. Die neue zweiteilige Lüftung sei so ausgelegt, dass sie künftig das Fachsaalgebäude einschließlich der vorgesehenen Aufstockung und die Turnhalle mit Frischluft versorgen könne.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter

Ob sich bis zu 60 Sportler in der Halle aufhalten, die Schüler an Tischen ihre schriftlichen Prüfungen ablegen oder Veranstaltungen mit bis zu 350 Personen stattfinden – für knapp 690 000 Euro bekomme man eine Anlage, die die entsprechende Kapazität habe, um den aktuellen Vorschriften zur entsprechen, so Beysel. Dabei geht es nicht nur um Luftaustausch, im Winter muss die in die Räume geleitete Frischluft auch vorgeheizt werden.

Landkreis hofft auf Fördergelder

Die gute Nachricht: Für die Anlage gibt es verschiedene Förderprogramme des Staates. „Mit 50 Prozent der Kosten ist auf jeden Fall zu rechnen“, erklärte der Hauptamtsleiter. Kreisrat Alois Bauer (Freie Wähler) wollte wissen, ob die Lüftung dann auch den neuen Richtlinien entspreche. Die gebe es (noch) nicht, so Beysel. Sicher sei, dass es angesichts der Pandemie künftig schärfere Vorschriften und Anforderungen bei der Luftreinhaltung geben werde. Was genau komme, sei aktuell aber nicht bekannt. „Wir sind nach den derzeit aktuellen Richtlinien unterwegs.“

Im Juni und Juli werde es noch einmal große Ausschreibungen für die Baumaßnahmen geben, dann werde „Kassensturz gemacht“, um zu sehen, ob man beim Kreiskämmerer erhöhte Kosten für die Realschule anmelden müsse. Man hofft aber, mit den veranschlagten 14,5 Millionen Euro in den Haushaltsjahren 2022 bis 2024 über die Runden zu kommen. Entsprechende Zuschussanträge sollen gestellt werden.  bo

In Wolfratshausen wird nicht nur die Realschule saniert - die noch größere Maßnahme steht an der Grund- und Mittelschule bevor. Der Stadtrat beschloss ein Paket, das mehr als 40 Millionen Euro kosten wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare