+
Vorbildliche Athleten: Die Stadt Wolfratshausen ehrt am 22. Juni im Rahmen einer großen Gala mit Showprogramm in der Loisachhalle ihre besten Sportler. Hier eine Aufnahme aus dem vergangenen Jahr. 

158 Aktive sind nominiert

Gala für die besten Sportler

  • schließen

Jährlich ehrt die Stadt Wolfratshausen ihre erfolgreichsten Sportler. So auch heuer. Allerdings gibt es ein paar Änderungen gegenüber den Vorjahren. 

Wolfratshausen– Die Stadt zeichnet auch in diesem Jahr ihre verdienten Athleten aus – heuer allerdings einige Monate früher als in den vergangenen Jahren. Das war ein Wunsch der Sportler selbst, da für viele die Saison ja nicht mit dem Kalenderjahr beginnt beziehungsweise endet. Folglich wird die Loisachhalle schon am Freitag, 22. Juni, Schauplatz festlicher Ehrungen, die ein Unterhaltungsprogramm (organisiert vom Waldramer Dominik Halamek) flankiert.

Gewürdigt werden bei der Gala an diesem Abend außergewöhnliche Leistungen im Breiten- und Leistungssport sowie für herausragende Verdienste um den Sport in Wolfratshausen aus dem Jahr 2017. „Die Wolfratshauser Vereine hatten in den letzten Monaten die Gelegenheit, ihre regional und überregional erfolgreichen Mitglieder und Mannschaften für die Sieger-Medaillen in den Kategorien Gold, Silber und Bronze zu melden“, sagt Marion Klement vom städtischen Kultur- und Veranstaltungsmanagement. Und die Vereine waren laut Klement eifrig: Sie nominierten in diesen drei Kategorien insgesamt 158 Aktive, darunter 15 für Gold. Die Gewinner in den besonderen Kategorien „Trainer/in des Jahres“, „Nachwuchssportler/in des Jahres“ und „Förderer des Sports“ bestimmen die Mitglieder des Sport- und Kulturausschuss aus dem Pool der gemeldeten Einzelpersonen.

Illustre Namen und Teams 

Auf der Vorschlagsliste für die Ehrungen, die Bürgermeister Klaus Heilinglechner und der Sportreferent des Stadtrates, Maximilian Schwarz, durchführen, stehen illustre Namen und Teams der Wolfratshauser Sportwelt, darunter die WSV 72-Schwimmerinnen Laura und Hannah Papenfort, Leichtathlet Xaver Seelos, die Erste Männer-Handballmannschaft der HSG Isar-Loisach, die aktiven Turner des TSV Wolfratshausen, Schützen aus Waldram und aus Weidach sowie ein ganzer Schwung von Mannschaften des Tennisclub Wolfratshausen.

Ihre Kandidaten für die „Sportler des Jahres“ haben ebenfalls die Klubs gemeldet. Wer in dieser Kategorie letztlich die Nase vorne hat, wird durch ein öffentliches Voting ermittelt. Die Stimmzettel liegen seit Montag im Bürgerbüro/Rathaus der Stadt am Marienplatz aus. Abstimmen kann jeder bis zum Montag, 14. Mai. Wer lieber online seine Favoriten melden möchte, kann das selbstverständlich unter dem Link www.wolfratshausen.de/kultur-tourismus/kultur/sportlergala-2018/ tun. Wer Genaueres zu den Statuten der Sportlerwahl wissen möchte, findet alles Infos ebenfalls auf der Homepage der Stadt.

Karten für die Sportlergala können Interessierte ab Montag, 28. Mai, für jeweils zwölf Euro im Wolfratshauser Bürgerbüro/Rathaus kaufen. Die Loisachhalle öffnet am Ehrungsabend um 18 Uhr. In der Folge können die Gäste laut Pressemitteilung der Kommune à la carte bei musikalischer Begleitung speisen. Um 19.30 Uhr startet die Ehrungsgala samt buntem Showprogramm. Wie in den vergangenen Jahren hat die Stadt eine Tombola mit hochwertigen Preisen organisiert. Der Erlös daraus fließt einem örtlichen Benefizzweck zu, über den noch nicht entschieden ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Schlauchboot-Saison geht los: Doch Naturschützer hadern mit Isar-Touristen
Die frühsommerlichen Temperaturen locken an die Isar. Doch der Andrang schafft Probleme und Naturschützer warnen vor Auswüchsen: Touristen seien oft leichtsinnig und …
Die Schlauchboot-Saison geht los: Doch Naturschützer hadern mit Isar-Touristen
120 Jahre Feuerwehr Herrnhausen: Ein doppelter Grund zur Freude
Die Feuerwehr Herrnhausen feiert heuer ihr 120-jähriges Bestehen. Am Wochenende ist einiges geboten. 
120 Jahre Feuerwehr Herrnhausen: Ein doppelter Grund zur Freude
Ausweichmanöver: Honda-Fahrer (22) kollidiert mit Audi-Heck
Ein verletzter Motorradfahrer sowie rund 15.000 Euro Sachschaden: Das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstagabend in Eurasburg ereignet hat.
Ausweichmanöver: Honda-Fahrer (22) kollidiert mit Audi-Heck
Ehemaliges Isar-Kaufhaus: Darum gibt‘s noch keine Baugenehmigung
Seit Monaten liegt der Bauantrag für ein neues Wohn- und Geschäftshaus in der Wolfratshauser Altstadt zur Prüfung im Landratsamt. Die Sprecherin der Kreisbehörde …
Ehemaliges Isar-Kaufhaus: Darum gibt‘s noch keine Baugenehmigung

Kommentare