+
Online-Shopping statt Tütenschleppen: Der Online-Handel beeinflusst den Einzelhandel.

„Händler  müssen  umdenken“

So müssen Einzelhändler auf den Online-Boom reagieren

  • schließen

Wolfratshausen - Was bedeutet der Online-Handel für die Wolfratshauser Geschäftsleute? IT-Experte Marcel Sternkopf hat eine klare Meinung. Wir haben mit ihm gesprochen.

Eine Geschäftsschließung jagt die nächste, ein Ende ist nicht in Sicht. Dieser Trend ist auch Marcel Sternkopf aufgefallen. Der 27-Jährige ist Inhaber des IT-Dienstleisters SecureHead. Sein Unternehmen und der Partner C4C bietet am kommenden Freitag, 22. Januar, ab 14 Uhr im Wirtshaus Flößerei einen kostenlosen Workshop zum Thema Digitalisierung und Online-Handel für die Wolfratshauser Geschäftsleute an. Warum er das macht, erläutert Sternkopf im Gespräch mit unserer Zeitung.

Herr Sternkopf, was treibt Sie an?

Marcel Sternkopf: Der IT-Experte bietet eine kostenlose Info-Veranstaltung zum Thema Digitalisierung an.

Ich bin selbst Geretsrieder, stamme aus der Region und habe in den vergangenen vier Jahren beobachtet, wie es mit dem Einzelhandel in Wolfratshausen Stück für Stück bergab geht. Die Geschäftsleute können das verhindern – aber nur, wenn sie sich auf die Digitalisierung einlassen.
 
Was ist Ihr Ansatz?
 
Die Zeiten von Online-Branchenbüchern sind schon lange vorbei. Es reicht einfach nicht mehr aus, wenn ein Laden nur mit Adresse und Telefonnummer im Internet auftritt. Eine eigene Website ist zwar gut, reicht aber auch nicht aus. Die Geschäftsleute nicht nur in Wolfratshausen, sondern in der ganzen Region, müssen sich untereinander vernetzen. Ziel muss es sein, den Kunden über das Internet ins Geschäft zu locken und so den Einzelhandel zu stärken.

Aber wie soll das funktionieren?

Da gibt es verschiedene Modelle, die individuell entwickelt werden müssen. Neben dem Internet sollten auch die Smartphones in den stationären Handel eingebunden werden, aber zum Beispiel auch die Schaufenster. „Digital Signage“ lautet hier das Stichwort.

Was bedeutet das?

Bei der digitalen Beschilderung geht es um den Einsatz digitaler Medieninhalte etwa bei elektronischen Plakaten, elektronische Verkehrsschildern, aber eben auch bei Werbung in Geschäften. Auch Bonussysteme sind denkbar, die aber nichts mehr mit den guten alten Märkchen zu tun haben, die man sammeln muss. Ein Beispiel: Ich kaufe beim Bäcker ein und bekomme ab einem bestimmten Preis Nachlass beim Metzger nebenan. Noch ein Beispiel: Ich kaufe im regionalen Online-Marktplatz ein und bekomme angezeigt, was mich noch interessieren könnte und zudem, wo ich diesen Artikel in Wolfratshausen oder in der näheren Umgebung bekomme.

Sie haben auch Kontakt mit den Händlern vor Ort. Wie ist deren Einstellung?

Alle schimpfen, dass die Digitalisierung den Markt kaputt macht. Die Erkenntnis, dass der Handel profitieren kann, dass sich durch die Digitalisierung Vorteile auch für das Geschäft im Laden ergeben können, ist aber noch nicht bei allen angekommen. Dieses Umdenken muss stattfinden. Nur dann kann so ein regionaler Marktplatz funktionieren und das Einkaufserlebnis in Wolfratshausen revolutioniert werden.

fla

Anmeldung zum Vortrag

Info: Geschäftsleute, die in der Flößerei dabei sein wollen, können sich per E-Mail an die Adresse digitalisierung@securehead.de anmelden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung in Obermühltal
Dietramszell - Ab Dienstag, 28. März, wird die Ortsdurchfahrt Obermühltal für den Verkehr komplett gesperrt sein. Die Gemeinde und das Staatliche Bauamt Weilheim …
Vollsperrung in Obermühltal
Kreisverkehr wird nicht begrünt
Icking - Dem SPD-Ortsverband ist der Kreisverkehr an der B 11 zu kahl. Er wollte ihn, gemeinsam mit Kindern von "Plant for the Planet",  begrünen. Doch das hat der …
Kreisverkehr wird nicht begrünt
Ein Kontrapunkt zur Starkbierzeit
Wolfratshausen - Die Stadtkapelle Wolfratshausen setzte bei ihrem Jubiläumskonzert in St. Andreas eher auf die leisen Töne - und fand damit denkbar großen Anklang. 
Ein Kontrapunkt zur Starkbierzeit
Golf gerät auf die Gegenspur
Eine leicht verletzte Frau und rund 20 000 Euro Sachschaden: Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitag gegen Abend in der Gemeinde Egling ereignet …
Golf gerät auf die Gegenspur

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare