Polizei meldet Fahndungserfolg

Illegal Müll entsorgt und Adressaufkleber vergessen

Wolfratshausen - Die Polizei meldet einen Erfolg: Ein Münsinger hat in Wolfratshausen illegal Müll entsorgt, aber er wurde wegen eines dummen Fehlers überführt.

Eine Streife hat am Sonntag gegen 23.30 Uhr in Wolfratshausen einen Fall von illegaler Müllentsorgung festgestellt. An der Zufahrt des Wertstoffhofes an der Geltinger Straße lagen zwei Pappkartons und eine Plastiktüte, überwiegend gefüllt mit einer Vielzahl leerer CD- und DVD-Hüllen. Der Täter war schnell ermittelt: Die Beamten stießen in dem Abfall auf einen Adressaufkleber, diese Spur führte sie zu einem 39-jährigen Münsinger.

Er gilt laut Polizei als „praktisch überführt“, zumal sie den Mann kurz zuvor in unmittelbarer Nähe des Wolfratshauser Wertstoffhofes einer Verkehrskontrolle unterzogen hatten. Der Münsinger handelte sich durch seinen Umweltfrevel eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz ein.

cce

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie kann man sich ohne Chemie vor Mücken schützen? 
Im Sommer hat die gute Laune schnell ein Ende, wenn die Mücken Überhand nehmen. Doch wie kann man sich vor den Plagegeistern schützen – am besten ohne Chemie? 
Wie kann man sich ohne Chemie vor Mücken schützen? 
72 Geretsrieder Mittelschüler haben ihren Abschluss in der Tasche
Sie stehen nun an einem Wendepunkt in ihrem Leben, wie Bürgermeister Michael Müller in seinem Grußwort feststellte: 72 junge Damen und Herren haben an der Geretsrieder …
72 Geretsrieder Mittelschüler haben ihren Abschluss in der Tasche
Waldramer Mittelschule verabschiedet Absolventen
Der Weg zum Schulabschluss kann steinig sein – geschafft haben ihn die Schüler der Mittelschule am Hammerschmiedweg trotzdem.
Waldramer Mittelschule verabschiedet Absolventen
So grandios war der „Brandner Kaspar“ beim Flussfestival
Die Loisachtaler Bauernbühne spielte beim Flussfestival. Mit ihrer Inszenierung der Kultgeschichte vom „Brandner Kaspar und das ewig‘ Lebn“ füllte sie die Floßlände …
So grandios war der „Brandner Kaspar“ beim Flussfestival

Kommentare