+
Es geht wieder rund: In wenigen Tagen öffnet das Oktoberfest auf der Münchner Theresienwiese seine Pforten. 

Rund ums Oktoberfest

In zehn Schritten fit für die Wiesn

  • schließen

Bad Tölz-Wolfratshausen – Der Countdown läuft: Wenn am Samstag, 16. September, das „O’zapft is!“ ertönt, ist das 184. Oktoberfest auf der Münchner Theresienwiese eröffnet. So gut wie niemand aus der Landeshauptstadt und dem Umland kommt um das größte Volksfest der Welt herum. Damit Sie heuer gut vorbereitet sind, geben Experten aus dem Landkreis die zehn wichtigsten Tipps für den Wiesnbesuch.

Lektüre

Zur Vorbereitung auf das Volksfest gibt es allerhand Lesestoff. Als Klassiker empfiehlt die Buchhandlung Rupprecht die „Gebrauchsanweisung für das Münchner Oktoberfest“ von Bruno Jonas. Wer sich kulinarisch auf die Wiesn einstimmen möchte, ist laut der Wolfratshauser Buchhandlung mit dem Oktoberfestkochbuch von Julia Skowronek gut beraten. Egal ob Sauerbraten, Saibling oder Spinatspätzle: Auf der Wiesn bleibt kein Magen leer. Naschkatzen können mit dem Backbuch „Volksfest Sweets – von Liebesapfel bis Lebkuchenherz“ alle Süßigkeiten der bunten Stände zuhause nachmachen.

Hinkommen

Wer angesichts der anstehenden Aktivitäten weder mit dem eigenen Auto noch mit dem Zug zur Theresienwiese fahren will, lässt sich in die Landeshauptstadt chauffieren. Von Wolfratshausen aus zahlt man laut Gerhard Mai, Chef des gleichnamigen Taxiunternehmens, rund 65 Euro. „Während der Wiesn fahren wir mit dem Großraumtaxi täglich mindestens zwei Mal hin.“

Im Süden des Landkreises ist die Nachfrage deutlich geringer. Von Bad Tölz aus kostet die Fahrt zum Oktoberfest etwa 90 Euro. „Früher sind wir noch häufiger gefahren“, sagt Taxi-Fahrer Matthäus Hammerl. Viele würden die Bahn nutzen. „Daher fahren wir nur noch etwa fünf Mal pro Saison.“

Musik

Welches Lied wird der Wiesn-Hit 2017? „Das ist eine gute Frage“, sagt Heinz Fuhrmann. Der Musiker aus Icking spielt seit 1972 auf der Wiesn, heuer als Trompeter der Münchner Zwietracht im Marstall. „Meist wird der Charthit, der sich über den Sommer rauskristallisiert, auch zum Wiesn-Hit.“ Heuer lasse sich der allerdings schlecht vorhersagen. Sein persönliches Lieblingslied in der Kategorie ist aber ohnehin der Klassiker „Hey Baby“ von DJ Ötzi. „Und ,Ein Prosit der Gemütlichkeit‘ – das geht einfach immer“, sagt der 57-Jährige.

Lederhose

Auf der Wiesn ist jedes Jahr allerhand Tracht zu finden. Doch zwischen klassische Dirndl und Lederhosen mischen sich oft Outfits, die in den Augen wehtun. „Lederhosen aus Plastik oder Latex gehen gar nicht“, macht Matthias Harrer, Vorsitzender der Ascholdinger Burschen, deutlich. „Das ist ein Faschingsoutfit und hat nichts mit Tracht zu tun.“ Sein Tipp: Wer einmal in eine „gscheide Hirschlederne“ investiert, muss sich die nächsten 30 Jahre keine Sorgen mehr machen. Auch in Sachen Farbe macht der 23-Jährige keine Kompromisse: „Brauntöne oder Schwarz sind optimal – Rosa ist absolut tabu.“

Dirndl

Bei den Frauen darf es gerne etwas bunter sein. Die Frage nach den Trendfarben der Saison fällt dieses Jahr nicht leicht. Neben dem klassischen Blau, Rot oder Grün sind modische Farben wie Beere oder Türkis ebenso im Trend. „Außerdem ist der Retrolook nach wie vor in“, sagt Katharina Huber. „Dazu gehören hochgeschlossene Dirndl ohne Ärmel oder weniger tief ausgeschnittene Blusen.“ Als Accessoire rät die Mitarbeiterin vom Trachtengeschäft Fröstl in Egling zu Loden- oder Filztaschen. Die Haare „traditionell hochgesteckt oder geflochten, gerne auch kombiniert“, empfiehlt die Expertin.

Schleife

Beim Dirndl stellt sich jedes Jahr wieder die Frage: Auf welcher Seite wird die Schleife gebunden? „Eigentlich ist das egal“, sagt Uschi Disl. Früher sei die Tragart der Schleife überhaupt keine Aussage gewesen, erklärt die Dirndl-Schneiderin aus Großeglsee. „Sie wurde immer hinten in der Mitte gebunden, damit beim Arbeiten nichts stört.“

Der Dresscode, dem mittlerweile viele folgen, hat sich ihrer Meinung nach aus einem anderen Interesse entwickelt. „Wahrscheinlich wollten die Männer einfacher wissen, woran sie sind“, spekuliert die Expertin. Heute stehe zwar links für ledig und rechts für verheiratet oder vergeben. „Doch das ist kein Muss“, betont die Expertin. Im Gegenteil: Wer einfach mal wechselt, verwirre die Burschen. „Mit der Schleife lässt sich schön spielen.“ Jede Frau solle die Schürze daher so binden, wie es ihr gefällt. Außerdem signalisieren Körpersprache und Verhalten meist sicher mehr als die Schleife an der Schürze, ist sich Disl sicher.

Bier

Was ist das Besondere am Oktoberfestbier? Abgesehen davon, dass es den Gerstensaft nur einmal im Jahr gibt, ist er süffiger und stärker, sagt Andreas Forstner. „Auf der Wiesn gibt es Märzenbier. Das wird stärker eingebraut und hat daher eine höhere Stammwürze“, erklärt der Braumeister vom Tölzer Binderbräu. Während normales Bier einen Alkoholgehalt von fünf Prozent hat, schaffe es das flüssige Gold auf der Wiesn auf knapp sechs Prozent. „Auf den Kater am nächsten Tag hat das allerdings keinen Einfluss“, sagt der 44-Jähriger. „Das kommt nur auf die Menge an.“ Forstners Tipp für eine gute Grundlage im Magen: „Mit Hendl ist man gut gerüstet.“

Karussell

Ein wichtiger Bestandteil des Oktoberfests sind neben den Festzelten die zahlreichen Fahrgeschäfte. Adrenalin-Junkies, Gruselfans und Karussell-Liebhaber kommen gleichermaßen auf ihre Kosten – wenn da nicht das Problem mit dem flauen Magen wäre. Kann man die Schwindelgefühle wegtrainieren? „Das ist schwierig“, sagt Sascha Tengg, HNO-Arzt in Bad Tölz. Zwar gebe es Medikamente, die – ähnlich wie Reisemedizin – Schwindelgefühle und Übelkeit dämpfen. „Allerdings vertragen sie sich nicht mit Alkohol“, erklärt der 43-Jährige. Außerdem machen die Medikamente müde. Der Mediziner rät davon ab, vor der Achterbahnfahrt eine Tablette einzuwerfen. „Wenn’s nicht geht, geht’s nicht – das muss man akzeptieren.“

Schießstand

Schießen ist ein echter Volksfest-Klassiker. Um einen der begehrten Preise abzusahnen, braucht es oftmals jedoch mehr Glück als Können. Für alle Laien, die das Gewehr heuer trotzdem mit etwas Strategie in die Hand nehmen wollen, hat Alois Schwager ein paar Tipps. „Das Wichtigste beim Schießen ist eine ruhige Hand“, erklärt der Vorstand der Gebirgsschützenkompanie Beuerberg-Herrnhausen. Wer das Gewehr fest im Griff hat, von oben auf die Zielscheiben senkt und nicht seitlich wegkippen lässt, hat die ersten Schritte bereits richtig gemacht. „Ruhig atmen“, betont der Profi. „Und im entscheidenden Moment – beim Abdrücken – die Luft anhalten.“

Durchhalten

Dass die Wiesn recht anstrengend sein kann, weiß jeder. Um fit zu bleiben, hat Ernährungsberater Vinzenz Benz Ratschläge. Was oben reinkommt, muss unten wieder raus. „Der Bierkonsum hat einen massiven Elektrolytverlust zur Folge“, sagt der Tölzer. Nahrungsergänzungsmittel wie „Magnesium, Kalzium, Natrium und Kalium sowie die Vitamine A bis K“ geben dem Körper nötige Mineralstoffe zurück. Um Dehydrierung vorzubeugen, sei es sinnvoll, vor und während des Besuchs genügend Wasser zu trinken. „Dann ist der Kater am Tag danach nicht so schlimm.“ Als Alternative zu Pommes und Schweinshaxe empfiehlt Benz eine Fischsemmel. „Die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren fördern die Dopaminausschüttung im Gehirn. Das Glückshormon hebt die Stimmung.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kuriose Begründung: Geretsriederin (20) wegen Unfallflucht vor Gericht
Weil sie beim Ausparken mit dem Heck ihres Opels gegen einen BMW gestoßen und einfach davongefahren war, musste sich eine Geretsriederin wegen Unfallflucht vor dem …
Kuriose Begründung: Geretsriederin (20) wegen Unfallflucht vor Gericht
Geretsrieder Tennisclub träumt von einer Halle - Sponsoren gesucht
Der Tennisclub (TC) Geretsried hat einen Traum: den Bau einer neuen Tennishalle. Das Einzige, was noch fehlt, ist ein Partner für dieses 900.000 Euro teure Projekt.
Geretsrieder Tennisclub träumt von einer Halle - Sponsoren gesucht
Geltinger Hinterhalt: „Living Tones“ haben klare Botschaft
„Love“ und „Peace“: Gitarrist Marcus Schmitt und seine Band „Living Tones“ hatten die richtige musikalische Botschaft am Vorabend der Bundestagswahl. Die übermittelte …
Geltinger Hinterhalt: „Living Tones“ haben klare Botschaft
Roll Active feiert zehnjähriges Jubiläum im Waldramer Skate-Park
Die Roll Active Initiative feiert ihr zehnjähriges Bestehen. Zum achten Mal veranstaltete die 2007 gegründete Initiative R.A.I. einen Skate-Contest im Skate-Park an der …
Roll Active feiert zehnjähriges Jubiläum im Waldramer Skate-Park

Kommentare