+
Richtfest: Am Loisachbogen entstehen derzeit vier Reihenhäuser. Drei sind bereits verkauft. 

Nur noch eines von vier Reihenhäusern ist zu haben

Keval Gruppe feiert Richtfest am Loisachbogen

  • schließen

Am Loisachbogen entstehen derzeit vier Reihenhäuser, die ideal für Familien sind. Vor wenigen Tagen wurde Richtfest gefeiert.  

Wolfratshausen – Wer vor einem halben Jahr die große Grube am Loisachufer gesehen hatte und nun an die Baustelle zurückkam, musste unweigerlich staunen. Denn innerhalb eines halben Jahres errichteten die von der Keval Gruppe beauftragten Handwerker dort den Rohbau von vier Reihenhäusern. „Wir hoffen, dass der Bau weiterhin so schnell und unfallfrei voranschreitet“, zeigte sich Andreas Huber beeindruckt.

Der Geschäftsführer der in Grünwald ansässigen Keval Bau- und Immobilienholding GmbH & Co. KG verriet beim Richtfest am Loisachbogen 19, dass nur noch eines der vier gerade entstehenden Reihenhäuser zu haben ist. Die Grundstücksgrößen von 145 bis 313 Quadratmeter und Wohnflächen von jeweils 163 Quadratmetern seien ideal für Familien. Gemäß der Planung des Geretsrieder Architekten Udo Brückner werden nun noch in den Obergeschoßen jeweils drei Schlaf-, Kinder- oder Arbeitszimmer und ein Badezimmer eingerichtet. Wer will, kann sich im Untergeschoss sogar noch eine Sauna einbauen lassen. Vorgesehen ist zudem der Einbau von Schornsteinen für Kaminöfen. Massive Ziegel und eine Solaranlage sorgen für eine klimafreundliche Nachhaltigkeit.

Diese Qualität sowie die schöne Lage am Loisachufer haben natürlich ihren Preis: Wer sich das verbleibende Reihenmittelhaus noch sichern will, muss 891 000 Euro zahlen. Der Verkauf wird über das Immobilien-Team der Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen abgewickelt.

Lesen Sie auch: Wohnen im Landkreis wird immer teurer

Nach dem Richtspruch des Kocheler Zimmerermeisters Hans Resenberger lud Keval-Geschäftsführer Huber zu einer bayerischen Brotzeit ins Erdgeschoss des rechten Reiheneckhauses ein. Läuft alles weiterhin nach Plan, können im Sommer 2020 die Bewohner dort in ihre Häuser einziehen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geretsrieder Genossen fordern Mietspiegel
Die Geretsrieder SPD unterstützt das laufende Volksbegehren „6 Jahre Mietenstopp“, das sich für eine Mietpreisbremse einsetzt.
Geretsrieder Genossen fordern Mietspiegel
25 Meter lang, 3,50 Meter hoch: Wolfratshausen droht „Grenzmauer“
Der Bauausschuss hat die 3,50 Meter hohe Betonmauer bereits genehmigt: Die Wolfratshauser CSU allerdings stemmt sich gegen die „Grenzmauer“.
25 Meter lang, 3,50 Meter hoch: Wolfratshausen droht „Grenzmauer“
Josefstrakt wird zu einer Herberge der besonderen Art
Der Josefstrakt des Kloster Beuerberg - einst ein Mädchenpensionat, später Frauen-Erholungsheim - soll zu einem dörflichen Treffpunkt werden - samt Hotel.
Josefstrakt wird zu einer Herberge der besonderen Art
Neubau an der Egerlandstraße: Sparkasse auf der Zielgeraden
Die Sparkasse will ihr Gebäude an der Egerlandstraße abreißen und neubauen. Aktuell liegt der Bebauungsplan aus. Der Abbruch soll nächstes Jahr beginnen.
Neubau an der Egerlandstraße: Sparkasse auf der Zielgeraden

Kommentare