+
Gesprächsrunde: Julie Heiland (3. v. li.) diskutiert mit den Mitgliedern des neugegründeten Jugendliteraturclubs „Books!“ in der Stadtbücherei. 

Bei „Books!“ dreht sich alles ums Buch

Leseratten aufgepasst: In Wolfratshausen gibt es einen neuen Jugend-Literaturclub

  • schließen

Die Stadtbücherei hat etwas Neues im Angebot: Jugendliche Bücherfans können sich ab jetzt im Jugendliteraturclub „Books!“ austauschen. 

Wolfratshausen – „Die Welt ist ein Buch“, sagte Augustinus Aurelius schon vor gut 1600 Jahren. „Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.“ Doch noch schöner ist es, wenn man sich über diese „Reise“ mit anderen austauschen kann. Um gerade Jugendlichen ab 14 Jahren diese Gelegenheit zu bieten, hat die Stadtbücherei ein neues Angebot: Den Jugendliteraturclub „Books!“. „Entstanden ist die Idee, als jugendliche Leser über uns den Kontakt zu der Autorin Julie Heiland bekamen und in einem Kurzfilm über ihr neues Buch mitgewirkt haben“, berichtet Büchereileiterin Silke Vogel. Heiland, die nicht nur schreibt („Bannwald“,„Pearl – Liebe macht sterblich“), sondern auch Schauspielerin („Die wilden Hühner und die Liebe“, „SOKO 5113“) ist, unterstützt den Club als Gesprächsleiterin.

„Wir haben im Vorfeld die Schulen über unseren neuen Literaturclub informiert“, so Vogel. Viele Lehrer hätten diese Idee begrüßt und Veranstaltungsflyer verteilt. Neben dem Austausch untereinander soll die Lesemotivation gesteigert werden. Ebenso entsteht durch die Gruppe ein Gefühl der Zusammengehörigkeit, die verschiedenen Buchthemen regen zu einer Auseinandersetzung mit sich und seiner Umwelt an. „Einzige Voraussetzung, um bei uns mitmachen zu können, ist, dass man das Buch logischerweise vorher gelesen haben muss“, erläutert Vogel.

Lesen Sie auch: Ausstellung in der Stadtbücherei: Hier lernen Besucher, wie Bücher zu Kunstwerken werden

Beim ersten Treffen des Clubs stand das Werk „Nach dem Unglück schwang ich mich auf, breitete meine Flügel aus und flog davon“ von Joyce Carol Oates im Mittelpunkt. Die Geschichte dreht sich um ein junges Mädchen, das bei einem Autounfall seine Mutter verloren und selbst schwer verletzt überlebt hat. Seitdem plagen sie Schuldgefühle. Sie beginnt Drogen zu nehmen – und die kosten sie fast das Leben. „Unser Thema ist, über Situationen zu reden, die uns überfordert haben und wie wichtig es ist, sich Hilfe zu holen und anzunehmen“, betont Heiland.

Beim zweiten Treffen des Literaturclubs „Books!“, das für Mittwoch, 4. Juli, um 18 Uhr in der Stadtbücherei am Hammerschmiedweg geplant ist, steht ein Buch mit einem sehr ernsten Thema auf der Besprechungsliste: „Bevor ich sterbe“ von Jenny Downham. Es geht um die leukämiekranke Tessa (16), der nur noch wenig Lebenszeit verbleibt. Also macht sie sich eine Liste mit zehn Dingen, die sie vor ihrem Tod unbedingt noch erleben möchte. Zum Vorab-Lesen hält die Wolfratshauser Bücherei einige Exemplare bereit. sh

Lesen Sie auch: „Ikigai“ oder Hilfe zur Selbstbesinnung: Eurasburgerin schreibt Buch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nico Pietschmann: Wolfratshauser Grafen lange Zeit unterschätzt
Historiker Nico Pietschmann stellt im Stadtarchiv seine Monografie über die Wolfratshauser Grafen im Stadtarchiv vor - dabei liegt ihm vor allem die Aufwertung jener …
Nico Pietschmann: Wolfratshauser Grafen lange Zeit unterschätzt
Feuerwehrler sperrt Straße für Kinder-Martinszug ab - Autofahrer greift ihn deshalb an
Die Feuerwehr Königsdorf sperrte eine Straße, damit die Kinder ihren Martinszug machen konnten. Ein Autofahrer sah das gar nicht ein - und drehte durch.
Feuerwehrler sperrt Straße für Kinder-Martinszug ab - Autofahrer greift ihn deshalb an
Input aus der NHL
Korbinian Holzer ist jetzt offizieller sportlicher Berater des ESC Geretsried
Input aus der NHL
Stabwechsel bei der Musikkapelle Holzhausen: Jetzt dirigiert eine Frau
Stabwechsel bei der Musikkapelle Holzhausen: Nach über zehn Jahren als Erster Dirigent übergibt Bernhard-Ludwig Reiser seine Aufgaben an Lisi Hinterholzer.
Stabwechsel bei der Musikkapelle Holzhausen: Jetzt dirigiert eine Frau

Kommentare