Weil an den Schienen gearbeitet wir d, müssen Fahrgäste drei Wochen lang mit dem Schienenersatzverkehr vorliebnehmen. Symbolfoto: Bernd Settnik/dpa

Umfangreiche Gleisarbeiten

Linie S7 ab Pfingsten gesperrt: Was S-Bahn-Pendler jetzt wissen müssen

  • schließen

Für S-Bahn-Fahrer brechen harte Zeiten an: Die Linie S 7 ist in den kommenden drei Wochen zwischen Wolfratshausen und Höllriegelskreuth komplett gesperrt. Was Pendler jetzt wissen müssen.

Wolfratshausen – Die einen freut’s, die anderen gruselt’s: Die Pfingstferien stehen vor der Tür, und die Deutsche Bahn (DB) nutzt die nächsten drei Wochen für umfangreiche Gleisarbeiten, die rund um die Uhr andauern. Dafür wird der Streckenabschnitt der Linie S 7 zwischen Wolfratshausen und Höllriegelskreuth komplett gesperrt, kündigt Sprecher Bernd Honerkamp an. Pendler müssen sich auf Fahrplanänderungen einstellen und auf den Schienenersatzverkehr (SEV) ausweichen.

Von Samstag, 19. Mai, ab 1.45 Uhr bis Samstag, 9. Juni, um 5.20 Uhr wird der Schienenverkehr eingestellt und durch Busse ersetzt, die im 20-Minuten-Takt fahren sollen. Sie starten in der Flößerstadt am DB-Reisezentrum zu den üblichen Abfahrtszeiten der S-Bahn. Angefahren werden die Haltestellen Icking, Ebenhausen-Schäftlarn, Hohenschäftlarn, Baierbrunn und Buchenhain. In Höllriegelskreuth können die Passagiere wieder in die S-Bahn Richtung Kreuzstraße umsteigen.

Mehr Zeit einplanen

Dabei gilt es, mehr Zeit einzuplanen: „Wegen der längeren Fahrzeit der Busse verschieben sich die Abfahrtszeiten an den Unterwegsbahnhöfen entsprechend“, heißt es in einer Mitteilung der Bahn. Insgesamt verlängere sich die Reisezeit in Richtung München um 20 Minuten. Um so wenig Zeit wie möglich zu verlieren, halten die SEV-Busse teilweise nicht direkt an den Bahnhöfen, sondern an der B 11. Die Wege sind ausgeschildert. Die Bahn weist darauf hin, dass Kinderwagen und Rollstühle in den Bussen transportiert werden können, Fahrräder dürfen jedoch nicht mitgenommen werden.

Während der Verkehr auf die B 11 ausgelagert ist, tut sich auf den Schienen einiges. Fast fünf Millionen Euro will die Bahn in den Ausbau des S 7-Streckenabschnitts investieren. Der Wolfratshauser Bahnhof soll eine neue Bahnsteigoberfläche und einen Blindenleitstreifen erhalten. Außerdem wird eine Schienenkonditionieranlage eingebaut, die Schlupfwellen und damit Lärm verringern soll. Im Abschnitt von Ebenhausen-Schäftlarn bis Baierbrunn werden auf fünf Kilometer Länge neue Gleise verlegt. Außerdem wird der Belag an fünf Bahnübergängen erneuert.

Lesen Sie auch: Ewigkeitsprojekt S7: Warum Geretsried noch immer auf die S-Bahn wartet

In Schäftlarn hat das Folgen für die Autofahrer. Die Übergänge Starnberger Straße, Münchner Straße und Zechstraße sind zwischenzeitlich für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Laut Bahn werden überörtliche beziehungsweise innerörtliche Umleitungen ausgeschildert. Die Haltestellen der Buslinie 904 westlich des Bahnübergangs werden während der Sperrungen an die SEV-Haltestellen an der B 11 verlegt. mh

Fahrgast-Service

Weitere Informationen und die Bus-Abfahrtszeiten gibt es im Internet unter www.bauinfos.deutschebahn.com/bayern oder über die App „München Navigator“. Der Kundendialog der S-Bahn München ist unter der Telefonnummer 0 89/ 20 35 50 00 erreichbar.

Lesen Sie auch: Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In Gelting steht kein Maibaum mehr – dafür aber ein witziger Ersatz 
„Bin auf Reha“: Im Herbst und Winter reckt sich in Gelting kein Maibaum in die Höhe. Dafür steht dort aber eine witzige Alternative.
In Gelting steht kein Maibaum mehr – dafür aber ein witziger Ersatz 
Bei tragischem Unfall auf der B11 überfahren: Geretsried trauert um große Persönlichkeit
Geretsried trauert um den langjährigen Stadtrat und engagierten Stadt-Bürger in allen Lebenslagen. Er kam durch einen tragischen Unfall ums Leben.
Bei tragischem Unfall auf der B11 überfahren: Geretsried trauert um große Persönlichkeit
Kommentar zu Zuschuss-Debatte im Stadtrat für Vereine: SPD muss Farbe bekennen
In seinem Kommentar fordert Redaktionsleiter Carl-Christian Eick die Wolfratshauser Sozialdemokraten auf, mehr Geld für den Nachwuchssport in der Stadt locker zu machen. 
Kommentar zu Zuschuss-Debatte im Stadtrat für Vereine: SPD muss Farbe bekennen
Ministerin Klöckner will Tiefkühlpizza schrumpfen - Gustavo-Fans reagieren mit Shitstorm
Julia Klöckner (CDU) will gemeinsam mit der Ernährungsindustrie die Tiefkühlpizza schrumpfen. Gustavo-Fans sehen darin einen Angriff auf ihr großes Pizza-Idol und …
Ministerin Klöckner will Tiefkühlpizza schrumpfen - Gustavo-Fans reagieren mit Shitstorm

Kommentare