Weil an den Schienen gearbeitet wird, müssen Fahrgäste drei Wochen lang mit dem Schienenersatzverkehr vorliebnehmen. Symbolfoto: Bernd Settnik/dpa

Umfangreiche Gleisarbeiten

Linie S7 ab Pfingsten gesperrt: Was S-Bahn-Pendler jetzt wissen müssen

  • schließen

Für S-Bahn-Fahrer brechen harte Zeiten an: Die Linie S 7 ist in den kommenden drei Wochen zwischen Wolfratshausen und Höllriegelskreuth komplett gesperrt. Was Pendler jetzt wissen müssen.

Wolfratshausen – Die einen freut’s, die anderen gruselt’s: Die Pfingstferien stehen vor der Tür, und die Deutsche Bahn (DB) nutzt die nächsten drei Wochen für umfangreiche Gleisarbeiten, die rund um die Uhr andauern. Dafür wird der Streckenabschnitt der Linie S 7 zwischen Wolfratshausen und Höllriegelskreuth komplett gesperrt, kündigt Sprecher Bernd Honerkamp an. Pendler müssen sich auf Fahrplanänderungen einstellen und auf den Schienenersatzverkehr (SEV) ausweichen.

Von Samstag, 19. Mai, ab 1.45 Uhr bis Samstag, 9. Juni, um 5.20 Uhr wird der Schienenverkehr eingestellt und durch Busse ersetzt, die im 20-Minuten-Takt fahren sollen. Sie starten in der Flößerstadt am DB-Reisezentrum zu den üblichen Abfahrtszeiten der S-Bahn. Angefahren werden die Haltestellen Icking, Ebenhausen-Schäftlarn, Hohenschäftlarn, Baierbrunn und Buchenhain. In Höllriegelskreuth können die Passagiere wieder in die S-Bahn Richtung Kreuzstraße umsteigen.

Mehr Zeit einplanen

Dabei gilt es, mehr Zeit einzuplanen: „Wegen der längeren Fahrzeit der Busse verschieben sich die Abfahrtszeiten an den Unterwegsbahnhöfen entsprechend“, heißt es in einer Mitteilung der Bahn. Insgesamt verlängere sich die Reisezeit in Richtung München um 20 Minuten. Um so wenig Zeit wie möglich zu verlieren, halten die SEV-Busse teilweise nicht direkt an den Bahnhöfen, sondern an der B 11. Die Wege sind ausgeschildert. Die Bahn weist darauf hin, dass Kinderwagen und Rollstühle in den Bussen transportiert werden können, Fahrräder dürfen jedoch nicht mitgenommen werden.

Während der Verkehr auf die B 11 ausgelagert ist, tut sich auf den Schienen einiges. Fast fünf Millionen Euro will die Bahn in den Ausbau des S 7-Streckenabschnitts investieren. Der Wolfratshauser Bahnhof soll eine neue Bahnsteigoberfläche und einen Blindenleitstreifen erhalten. Außerdem wird eine Schienenkonditionieranlage eingebaut, die Schlupfwellen und damit Lärm verringern soll. Im Abschnitt von Ebenhausen-Schäftlarn bis Baierbrunn werden auf fünf Kilometer Länge neue Gleise verlegt. Außerdem wird der Belag an fünf Bahnübergängen erneuert.

Lesen Sie auch: Ewigkeitsprojekt S7: Warum Geretsried noch immer auf die S-Bahn wartet

In Schäftlarn hat das Folgen für die Autofahrer. Die Übergänge Starnberger Straße, Münchner Straße und Zechstraße sind zwischenzeitlich für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Laut Bahn werden überörtliche beziehungsweise innerörtliche Umleitungen ausgeschildert. Die Haltestellen der Buslinie 904 westlich des Bahnübergangs werden während der Sperrungen an die SEV-Haltestellen an der B 11 verlegt. mh

Fahrgast-Service

Weitere Informationen und die Bus-Abfahrtszeiten gibt es im Internet unter www.bauinfos.deutschebahn.com/bayner oder über die App „München Navigaor“. Der Kundendialog der S-Bahn München ist unter der Telefonnummer 0 89/ 20 35 50 00 erreichbar.

Lesen Sie auch: Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parken in Wolfratshausen: Darum gibt es bis jetzt nur Pläne, aber keine Plätze
Es ist erklärtes Ziel des Stadtrates, in der Innenstadt mehr Parkplätze zu schaffen. Beschlüsse sind bereits gefasst, doch in die Tat umgesetzt worden ist noch kein …
Parken in Wolfratshausen: Darum gibt es bis jetzt nur Pläne, aber keine Plätze
Schatzsuche in Nachbars Garten: Auf geht‘s zum Wolfratshauser Flohmarkt
Zum dritten Mal dürfen die Wolfratshauser in Nachbars Schatzkisten stöbern. Dr. Ulrike Krischke organisiert erneut einen Hof- und Gartenflohmarkt.
Schatzsuche in Nachbars Garten: Auf geht‘s zum Wolfratshauser Flohmarkt
Ein neues Fahrzeug für die Eglinger Feuerwehr
Alle paar Jahre feiert die Stützpunktfeuerwehr Egling einen Tag der offenen Tür. Diesmal gibt es einen besonderen Anlass: Das neue Fahrzeug wird gesegnet. Es ist …
Ein neues Fahrzeug für die Eglinger Feuerwehr
Langsam für die Kinder: Grüne setzen Änderung des Tempolimits durch
Verkehrsteilnehmer aufgepasst: Auf der Sauerlacher Straße gilt nun am Vormittag ein anderes Tempolimit. Das haben die Grünen zum Schutz der Schüler durchgesetzt.
Langsam für die Kinder: Grüne setzen Änderung des Tempolimits durch

Kommentare