+
Besonderer Besuch: (v. li.) Polizeioberwachtmeisterin Verena Schottenheim, Bernhard Loferer und Stefan Kießling vom Reitertrupp mit „Cäsar“ und „Domino“ sowie Dienststellenleiter Andreas Czerweny überraschten den TSV-Nachwu chs. 

Besonderer Besuch zum Training

Nach Reizgas-Alarm: Polizei organisiert tierische Überraschung für TSV-Kinder

  • schließen

Nach dem Reizgas-Alarm an der Sporthalle am Hammerschmiedweg saß der Schreck beim TSV-Nachwuchs tief. Für das nächste Training hat sich die Polizei daher etwas Besonderes einfallen lassen.

Wolfratshausen – Der Schreck saß tief beim TSV-Nachwuchs, als ein Unbekannter vor Kurzem in einer Umkleide in der Turnhalle am Hammerschmiedweg Tierabwehrspray versprüht und damit fast 40 Kinder verletzt hat. Die Polizei fahndet noch nach dem Täter. Für die Kinder überlegte sich Polizeichef Andreas Czerweny nun etwas Besonderes, als am Mittwoch das nächste Turntraining des Wölfe-Nachwuchses anstand: Zwei Beamte des Reitertrupps aus Rosenheim kamen mit den Pferden „Cäsar“ und „Domino“ nach Wolfratshausen.

„Die Überraschung ist geglückt. Das war eine ganz coole Nummer“, berichtet der Dienststellenleiter unserer Zeitung. „Ich hatte wirklich Mitleid mit den Kindern. Wir wollten ihnen einfach etwas Gutes tun.“ Gummibärchen zu verteilen hielt Czerweny für wenig originell, dafür spielte ihm der Zufall in die Hände. Bei einer Motorradaktion in Rosenheim wurde er auf die Reiterstaffel aufmerksam und organisierte kurzerhand einen Besuch in der Flößerstadt. Die Kollegen seien zunächst entlang Isar und Loisach Streife geritten und hätten dort auf die Leinenpflicht für Hunde und das Grillverbot hingewiesen. „Zufällig sind sie dann pünktlich zu Beginn des Turntrainings zur Sporthalle gekommen“, sagt Czerweny mit einem Augenzwinkern.

Die Mädchen und Buben freuten sich sehr über die unerwarteten Gäste. Die berittenen Beamten Bernhard Loferer und Stefan Kießling beantworteten alle Fragen zu den Tieren. „Ein Kind wollte wissen, ob die Kollegen von Rosenheim über die A8 gekommen waren. Das verneinten sie, da sei zu viel Stau gewesen“, sagt der Hauptkommissar schmunzelnd. „Sie kamen mit einem Pferdeanhänger über die Landstraße.“ mh

Lesen Sie auch: Tierisches Deja-Vu: Rinder besuchen Geretsrieder Polizei – so cool reagieren die Beamten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwarz-Rot-Gold und gesund: Diese Last-Minute-WM-Snacks sind eine gute Alternative zu Chips
Fußball spielen verbrennt Kalorien, Fußball schauen eher weniger. Diese gesunden Snacks in den Farben Schwarz-Rot-Gold sind eine gute Alternative zu salzigen und süßen …
Schwarz-Rot-Gold und gesund: Diese Last-Minute-WM-Snacks sind eine gute Alternative zu Chips
Diese Münsinger Villa kann Glücksgefühle auslösen
Die Erbengemeinschaft, die die Villa Rambaldi in der Nähe des Allmannshauser Schlosses hegt und pflegt, hat den Gabriel-von-Max-Denkmalpreis bekommen. Die Villa ist das …
Diese Münsinger Villa kann Glücksgefühle auslösen
Die Fans der deutschen Gegner: Die Schweden feiern leiser 
Zur WM stellt unsere Zeitung Menschen aus den Ländern der Spielgegner der deutschen Mannschaft vor. Dr. Carl Johnzén in Großegelsee bei Dietramszell. Deutschland hatte …
Die Fans der deutschen Gegner: Die Schweden feiern leiser 
Seit 25 Jahren unterstützen die Freunde der Kreisklinik ihr Krankenhaus 
Geräte, Ausstattungen und Fördermaßnahmen im Wert von 630.900 Euro konnten die Freunde der Kreisklinik akquirieren. Dem zollten die Mitglieder in der Jahresversammlung …
Seit 25 Jahren unterstützen die Freunde der Kreisklinik ihr Krankenhaus 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.