+

Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

Streit in Asylunterkunft: Mann droht mit Küchenmesser

  • schließen

Dem couragierten Eingreifen des Sicherheitsdienstes ist zu verdanken, dass bei der Auseinandersetzung zwischen einem Pakistani und einem Senegalesen in einer Wolfratshauser Asylunterkunft niemand ernsthaft verletzt worden ist. 

Wolfratshausen – Die beiden Männer, die schon in der Vergangenheit keine Freunde waren, gerieten am Mittwochmittag in einen Streit. Offenbar hatte der Pakistani (38) den Eindruck, dass sich der Senegalese (27) über ihn lustig macht. Die Auseinandersetzung der beiden Asylbewerber wurde immer massiver, sodass ein 46 Jahre alter Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma auf das Geschehen aufmerksam wurde. Als er das Zimmer der beiden Streithähne im ersten Stock der Unterkunft betrat, packte der Pakistani ein Küchenmesser, das auf dem Tisch lag. „Nach Aufforderung des Sicherheitsdienstes legte er es wieder zurück“, berichtet Hauptkommissar Steffen Frühauf. Doch der Versuch, den aufgebrachten Pakistani zu beruhigen und den Streit zu schlichten, gelang dem 46-Jährigen nicht. Frühauf: „Der Pakistani war so in Rage, dass er erneut zum Küchenmesser griff und es drohend in die Luft hielt.“ Der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes erkannte die gefährliche Situation: Er griff den Mann von hinten und warf sich mit ihm auf ein Bett. Das Messer ließ der überrumpelte Pakistani daraufhin fallen. Sein beherztes Eingreifen blieb für den Security-Mitarbeiter nicht ohne Folgen: Er zog sich Schürfverletzungen an den Händen und am Kopf zu – „als er, den Pakistani fixierend, Bekanntschaft mit der Zimmerwand machte“, so Frühauf. Auch der Senegalese kam nicht ungeschoren davon: Als der Sicherheitsdienstmitarbeiter mit dem Pakistani auf das Bett segelte, stießen sie mit dem 27-Jährigen zusammen. Die Folge: eine Beule am Kopf. Der Pakistani wurde vorläufig festgenommen und mit den Ausländerbehörden vereinbart, dass er, um weitere Auseinandersetzungen zu verhindern, in eine andere Unterkunft verlegt wird. Gegen den 38-Jährigen wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung ermittelt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die mit den Hunden tanzt: Diese Frau unterrichtet „Dog-Dance“ in Geretsried
Auf dem Trainingsgelände des Hundesportvereins Königsdorf in Geretsried zeigen Vierbeiner ihr Können. Dazu zählt deutlich mehr als „Sitz“, „Platz“ und Stöckchenholen: …
Die mit den Hunden tanzt: Diese Frau unterrichtet „Dog-Dance“ in Geretsried
So holt Chris Böttcher Promis auf die Bühne
Auftakt der neuen Spielzeit im Dorfener Vereineheim: Musik-Comedian Chris Böttcher präsentiert sein neues Programm „Freischwimmer“.
So holt Chris Böttcher Promis auf die Bühne
Mercedes-Fahrer bringt BMW und Kia zum Kollidieren und flüchtet
Im Gemeindegebiet Egling ereignete sich am Freitag ein Unfall, bei dem eine 26-Jährige leicht verletzt wurde. Der Unfallverursacher flüchtete.
Mercedes-Fahrer bringt BMW und Kia zum Kollidieren und flüchtet
Nach Messerangriff auf Freund der Stieftochter: Wolfratshauser muss in Psychiatrie 
Ein Bierfahrer aus Wolfratshausen muss künftig in der Psychiatrie bleiben. Der Mann war daheim mit einem Messer auf den Freund seiner Stieftochter losgegangen. 
Nach Messerangriff auf Freund der Stieftochter: Wolfratshauser muss in Psychiatrie 

Kommentare