Park + Ride-Plätze am S-Bahnhof.
+
Im Moment noch gratis: Die Park + Ride-Plätze.

Stadt will Parkraumkonzept erstellen

Park and Ride wird kostenpflichtig - So reagiert die Stadt

  • vonDominik Stallein
    schließen

Der S-Bahnhof ist eine der am meisten frequentierten Endstationen im Münchner Schnellbahn-Netz. Dementsprechend viele Pendler nutzen die Park + Ride-Stellflächen um die Haltestelle herum. Wie nun bekannt wurde, könnten diese künftig kostenpflichtig werden.

Wolfratshausen - Die Deutsche Bahn – sie bewirtschaftet derzeit die Flächen neben dem Kraft-Areal, hinter den Taxi-Ständen und an den Fahrradständern – hat der Kommune mitgeteilt, dass sie vorhabe, „die bestehenden Verträge mit der Stadt so schnell wie möglich zu kündigen“. Danach soll die DB BahnPark GmbH die Bewirtschaftung übernehmen. Das erklärte Rathauschef Klaus Heilinglechner in der Sitzung des Bauausschusses am Mittwochabend. „Damit werden die bisher kostenlos nutzbaren Stellplätze gebührenpflichtig.“ Mit den zusätzlichen Einnahmen möchte das Verkehrsunternehmen laut Heilinglechner die Bewirtschaftung der Parkflächen refinanzieren.

Lesen Sie auch: Direkt neben dem Bahnhof ist eine Großbaustelle: Hier entstehen über 100 Wohnungen.

Parkraumkonzept soll Lösungen bringen

Der Bürgermeister befürchtet, dass die Pendler Kosten sparen möchten und (kostenlose) städtische Parkplätze in der Umgebung, insbesondere hinter der Sparkasse, ansteuern. Die Kommune sucht nach Lösungen für die drohende Parkplatznot. Helfen soll eine Überarbeitung des Parkraumkonzepts. Dieses Planungsinstrument wollte die Kommune bereits seit einigen Jahren angehen. Der Bauausschuss beauftragte den Rathauschef einstimmig damit, ein Büro für die Erstellung zu suchen.

Was bedeutet das für die Pendler? Noch ist das unklar

Was diese Entscheidung für die Pendler bedeuten wird, wurde in der Sitzung nicht klar. Denkbar sind beispielsweise Höchstparkzeiten auf den städtischen Stellflächen. Bürgervereinigungs-Sprecher Josef Praller betonte, dass Parkplätze – nicht nur am Bahnhof – „ein ständiges Thema“ in Wolfratshausen seien. Wegen der neuen Dringlichkeit äußerte er die Hoffnung, „dass wir zeitnah im Gremium Gemeinsamkeiten finden“, um ein Parkraumkonzept zu verabschieden.  dst

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare