Heinzi Fuhrmann (re.) und Ludwig Keil spielten am 1. Mai für die Senioren des AWO-Demenzzentrums auf.
+
Heinzi Fuhrmann (re.) und Ludwig Keil spielten am 1. Mai für die Senioren des AWO-Demenzzentrums auf.

Aktion „Paukenschlag gegen die Einsamkeit“ am 1. Mai

Kleines Ständchen vor dem AWO-Demenzzentrum

Ein kleiner Trost in schwieriger Zeit: Die Aktion „Paukenschlag gegen die Einsamkeit“ fand auch in Wolfratshausen statt.

Wolfrathausen - In ganz Bayern spielten am 1. Mai über 100 Berufsmusiker gleichzeitig vor Senioreneinrichtungen. Die Aktion „Paukenschlag gegen die Einsamkeit“ der Josef-und-Luise-Kraft-Stiftung soll laut Vorstand Dr. Harald Mosler „älteren Menschen zum Maifeiertag eine musikalische Freude bereiten“. Die Senioren hätten derzeit „nur sehr eingeschränkt die Möglichkeit, das Leben, das ihnen verbleibt, zu genießen“. Gleichzeitig mache die Aktion auf die Musiker aufmerksam, „die seit Monaten nicht mehr arbeiten können“, so Mosler. Im Garten des AWO-Demenzzentrums in Wolfratshausen gastierten Heinzi Fuhrmann und Ludwig Keil. Cornelia Emili, Vorstandsvorsitzende der AWO Oberbayern, ist glücklich über die Aktion: „Der Paukenschlag ist eine tolle Idee, um auf den großen Beitrag hinzuweisen, den Bewohner und Mitarbeiter in den Seniorenzentren während der Pandemie leisten.“

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare