+
Alternative zu roten Rosen: Am Valentinstag findet in der evangelischen Kirche St. Michael in Wolfratshausen ein Gottesdienst für Verliebte statt.

Interview

„Ermutigung für eine lange Liebe“: Wolfratshauser Pfarrerin organisiert besondere Veranstaltung am Valentinstag

  • schließen

Pfarrerin Elke Eilert veranstaltet am Valentinstag in Wolfratshausen einen Gottesdienst für Verliebte.

Wolfratshausen – Ein Strauß roter Rosen, Pralinen in Herzform oder eine Karte mit schönen Worten: Am Valentinstag überraschen viele ihre Liebsten mit kleinen Aufmerksamkeiten. Die evangelische Kirche in Wolfratshausen bietet dazu heuer eine Alternative: einen Gottesdienst speziell für Liebespaare. Im Gespräch mit unserer Zeitung verrät Pfarrerin Elke Eilert mehr über diese besondere Veranstaltung.

Frau Eilert, sind Sie ein großer Valentinstagsfan? Oder wie kamen Sie darauf, diesen speziellen Gottesdienst zu gestalten?

Nein, ein großer Fan vom Valentinstag bin ich eigentlich nicht (lacht). Ausschlaggebend für die Veranstaltung war das Erlebnis eines Gemeindemitglieds. In der S-Bahn hörte die Frau zwei junge Männer sehr geringschätzig von der Ehe reden. Daraufhin kam sie zu mir und meinte: „Wir als Christen müssen irgendetwas für die Ehe tun in dieser Gemeinde.“ So kam eins zum anderen, und wir beschlossen, gemeinsam diesen Gottesdienst zu gestalten.

Elke Eilert Pfarrerin in St. Michael

Wie wird er ablaufen?

Das wird kein klassischer Gottesdienst mit großer Predigt. Es soll ein Wechsel zwischen Worten, Liebesliedern und Musik entstehen. Wir tragen Gedichte über die verschiedenen Stadien der Liebe vor, und zwei Jazz-Musiker begleiten uns musikalisch. Alles soll eine gewisse Luftigkeit haben. Wenn sie möchten, dürfen die Paare anschließend nach vorne kommen und sich segnen lassen.

Könnte daraus eine neue Valentinstag-Tradition für Wolfratshausen entstehen?

Wenn viele Leute kommen, wäre ich schon ermuntert und sähe es als meinen Auftrag, das fortzuführen. Aber da lasse ich mich einfach überraschen. Mein Wunsch wäre ein ganz gemischtes Publikum – von jungen frisch Verliebten bis hin zu lang verheirateten Ehepaaren.

Welche Botschaft wollen Sie den Verliebten mit auf den Weg geben?

Eine Ermutigung für eine lange Liebe. Denn die Liebe ist eine gute Gabe Gottes.

Eingeladen sind „Verliebte, Verlobte, Verheiratete oder sonstwie Verbandelte“. Wen genau sprechen Sie mit letzterem an?

Eingeladen sind wirklich alle Liebespaare, egal, ob das Paar aus Frau und Mann besteht, aus zwei Männern oder zwei Frauen. Wer in Liebe verbunden als Paar lebt, soll mit uns feiern.

Wissen Sie, ob es im Landkreis am Valentinstag ähnliche Veranstaltungen gibt?

Ich habe mich zwar nicht umgehört, aber spontan fällt mir keine ein.

kof



Info

Der Segnungsgottesdienst für Liebespaare findet am Freitag, 14. Februar, um 19.30 Uhr in der Kirche St. Michael an der Bahnhofstraße statt. Anschließend gibt es einen Sektempfang.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

War kurz abgelenkt: SUV-Fahrer kracht in Familien-Van mit Jugendlichen an Bord - Großeinsatz auf A95
Ein schwerer Unfall hat sich auf der A95 zwischen Penzberg und Iffeldorf ereignet. Offenbar wollte ein Audi-SUV-Fahrer gerade das Innenlicht anmachen - und passte kurz …
War kurz abgelenkt: SUV-Fahrer kracht in Familien-Van mit Jugendlichen an Bord - Großeinsatz auf A95
Anja Hagen über den neuen Jugendbuchclub in der Stadtbücherei
In der Stadtbücherei gibt es ein neues Angebot. Jugendliche, die für ihr Leben gerne lesen, können sich in einem eigenen Club mit Gleichgesinnten austauschen.
Anja Hagen über den neuen Jugendbuchclub in der Stadtbücherei
Rathauscafé: Stadtrat hat sich für Pächter entschieden – und kassiert Vorwürfe
Seit einigen Monaten hat das Rathauscafé in Wolfratshausen geschlossen. Nun hat sich die Stadt für einen neuen Pächter entschieden.
Rathauscafé: Stadtrat hat sich für Pächter entschieden – und kassiert Vorwürfe
ESC-Coach Wanner: „Müssen im Powerplay den Puck öfter zum Tor bringen“
Bayernligist Geretsried will am Sonntag mit einem Heimsieg gegen unbeständige Gäste aus Königsbrunn den Klassenerhalt vorzeitig perfekt machen. 
ESC-Coach Wanner: „Müssen im Powerplay den Puck öfter zum Tor bringen“

Kommentare