+
100 Bäume sollen im Bergwald gepflanzt werden: Die Stadt, das Forstrevier Wolfratshausen und der Bund Naturschutz brauchen am Freitag helfende Hände. 

Wiederaufforstung

Pflanzaktion im Bergwald

  • schließen

50 Elsberren und 50 Tannen werden im Wolfratshauser Bergwald gepflanzt. Alle Waldfreunde sind aufgerufen, sich an der Pflanzaktion zu beteiligen.

Wolfratshausen – Im Bergwald mussten in den vergangenen Wochen einige Bäume gefällt werden. Der Grund war laut Rathausmitarbeiter Wolfgang Mucha das „fortgeschrittene Stadium des Eschentriebensterbens“. Die Sicherheit der Wanderer auf den Bergwaldwegen über den Dächern der Flößerstadt sei angesichts bereits einiger abgestorbener Bäume nicht mehr gewährleistet gewesen, berichtet Mucha. Die gute Nachricht: Gemeinsam mit dem Forstrevier Wolfratshausen und der Ortsgruppe des Bund Naturschutz werden von der Kommune einige Bereiche des Bergwalds wieder aufgeforstet. Unterm Strich werden 50 Elsberren und 50 Tannen gepflanzt, kündigt Mucha an.

Alle Waldfreunde sind aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen. Damit alles fachgerecht zugeht, werden die Freiwilligen von Förster Robert Nörr mit Rat und Tat unterstützt. „Schaufeln werden vor Ort gestellt – bitte Handschuhe mitbringen“, ergänzt Mucha.

Treffpunkt ist am Freitag, 31. März, um 15 Uhr der Brunnen auf dem Marienplatz in der Altstadt.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TC Geretsried: Schwarzbau ist endlich legalisiert
Vorsitzender Klaus Köhler steht freudestrahlend vor dem Klubheim und winkt mit einem Stapel Papier in Richtung Tennisplätze. „Da ist sie, die Baugenehmigung“, ruft er. …
TC Geretsried: Schwarzbau ist endlich legalisiert
Brotbacken nach alter Väter Sitte
Alte Getreidearten wurden von 22 Unser-Land-Handwerksbäckern für das „Jahreszeitenbrot“ verwendet. Initiiert hat diese Aktion wie im vergangenen Jahr die …
Brotbacken nach alter Väter Sitte
Henschelchens Kritik: Falscher Rahmen, falscher Ton
Werner Henschelchen mag mit seiner Kritik vielen Waldramern, Sportlern und Vereinsfunktionären aus der Seele gesprochen haben. Für seine Schelte wählte der DJK-Vorstand …
Henschelchens Kritik: Falscher Rahmen, falscher Ton
Chef der DJK Waldram ist mit seinem Latein am Ende
Der Vorsitzende der DJK Waldram nahm bei der Sportlergala der Stadt am Freitagabend kein Blatt vor den Mund. Werner Henschelchen nutzte eine Laudatio, um die …
Chef der DJK Waldram ist mit seinem Latein am Ende

Kommentare