+
Unzerbrechlich: Polizeihauptkommissar Tony Lechner demonstriert an einem Ei, wie wichtig ein Fahrradhelm ist. 

Schnupperstunde in der Wolfratshauser Inspektion

Polizei zeigt Ferienpass-Kindern: Dieser simple Eier-Trick kann Leben retten 

  • schließen

Der Wolfratshauser Polizei über die Schulter schauen durften kürzlich rund 50 Ferienpasskinder. Sie lernten nicht nur den Trick mit dem Ei kennen, sondern auch eine wichtige Lektion. 

Wolfratshausen – Der Polizei über die Schulter schauen durften kürzlich rund 50 Ferienpasskinder. Fahrzeuge, Fingerabdrücke, Ausrüstung – Hauptkommissar Tony Lechner und sein Kollege, Oberkommissar Hans-Peter Eidenschink, stellen sich dem Wissensdurst der kleinen Gäste. „Warum habt Ihr noch grüne Autos? Bekommt Ihr keine blauen?“ lautete die erste Frage. „Das Grüne auf den Fahrzeugen ist eine Folie“, erklärte Lechner. „Und es ist furchtbar kompliziert, die wieder runterzubekommen. Aber wenn wir unsere Autos später einmal an BMW zurückgeben, bekommen wir blaue.“ Und bis dahin? „Haben wir eben grüne Autos, aus denen blaue Polizisten aussteigen“, sagte Lechner lächelnd.

Dann drehten die Beamten den Spieß um: „Wer von Euch hat ein Fahrrad? Und was braucht man unbedingt beim Fahrradfahren?“ Viele Finger schnellten in die Höhe. „Einen Fahrradhelm“, schallte es zurück – für die Beamten die perfekte Überleitung zu einem kleinen Versuch. Eidenschink nahm ein rohes Ei in die Hand. „Das ist jetzt Euer Kopf. Was passiert, wenn es zu Boden fällt?“ Die Antwort ist klar: Es zerbricht. Lechner griff nach einem zweiten Ei und stülpte ihm einen Fahrradhelm in der Größe eines Eis darüber. Langsam ging er durch die Reihen und ließ die Kinder die Konstruktion begutachten. Nicht, dass jemand auf die Idee kam, die Polizei hätte das zerbrechliche Stück gegen einen Golfball getauscht. Doch alles in Ordnung, das Ei war echt. Eidenschink suchte sich eine junge Assistentin, drückte es ihr in die Hand und gab das Kommando: „Jetzt bitte fallen lassen.“ Das behelmte Ei prallte auf den Steinboden – und blieb völlig intakt. „Seht Ihr“, sagte der Polizeioberkommissar, „jetzt wisst Ihr, wie wichtig es ist, Fahrradhelme auch zu nutzen.“ sh

Lesen Sie auch: 14-jähriger Geretsrieder gerät so außer Kontrolle, dass Eltern Polizei rufen müssen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Wohnungen für Wolfratshausen: Baugenossenschaft investiert 12,5 Millionen Euro 
Baugenossenschaft feiert den Abschluss der Generalsanierung an der Blombergstraße.  Der  Neubau soll 2022 stehen.
Neue Wohnungen für Wolfratshausen: Baugenossenschaft investiert 12,5 Millionen Euro 
Gerüchte ums Geretsrieder Industriegleis
Zwei Firmen nutzen das Industriegleis zwischen Wolfratshausen und Geretsried. Jetzt gibt es Gerüchte, dass einer der beiden Betriebe das Gleis nicht mehr benötigt.
Gerüchte ums Geretsrieder Industriegleis
Wie die Einweihung des Badehauses Waldram gefeiert wurde
Mit einem Festakt ist am Sonntag die Eröffnung des Badehaus Waldram feierlich begangen worden. Dass dem Erinnerungsort auch überregional Beachtung geschenkt wird, wurde …
Wie die Einweihung des Badehauses Waldram gefeiert wurde
Zehn Monate nach dem Brand: Familie Werner ist in ihr saniertes Heim zurückgezogen
Wolfgang, Katerina und Yannik Werner aus Geretsried sind endlich wieder in ihrem kuscheligen Heim. Ein Brand hatte ihr Zuhause vor zehn Monaten zerstört. 
Zehn Monate nach dem Brand: Familie Werner ist in ihr saniertes Heim zurückgezogen

Kommentare