+
Zwei Frauen sind in Wolfratshausen sexuell belästigt worden.

Klaps auf den Hintern

Radfahrer belästigen zwei junge Joggerinnen in Waldram

Wolfratshausen - Zwei bislang unbekannte Männer haben am Montagabend zwei junge Joggerinnen belästigt. Sie gaben einer Frau einen "Klaps auf den Hintern", meldet die Polizei.

Die Polizei fahndet nach zwei Radfahrern, die am Montag gegen 18 Uhr auf dem Fuß- und Radweg von Waldram in Richtung Wolfratshausen zwei junge Frauen belästigt haben.

Letztere joggten laut Polizei gemeinsam auf dem Fußweg, als ihnen auf der Kanalbrücke die Radler entgegenkamen. Einer der Männer warf den Frauen „ein Küsschen“ zu, berichtet Werner Resenberger, Leiter der Polizeiinspektion Wolfratshausen. Als die Radfahrer die Frauen passiert hatten, drehten sie offensichtlich um, fuhren dem Duo hinterher, "und jeder der Radfahrer gab einer Frau einen 'Klaps auf den Hintern'", formuliert es Resenberger. Anschließend flüchtete die Täter.

Der Zeugenaufruf der Polizei

Die Gesuchten sind rund 20 Jahre alt, hatten südländisches/südeuropäisches Aussehen, einer hatte dunkle Haare und einen Dreitagebart. Hinweise bitte an die Polizei Wolfratshausen unter Telefon 0 81 71/4 21 10.

cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Jungen rücken nach
Dietramszell - Der Veteranen- und Reservistenverein Hechenberg-Ellbach feiert am Samstag, 25. November, sein 130-jähriges Bestehen. Geplant sind ein Festgottesdienst, …
Die Jungen rücken nach
Viele Siege und zwei schwere Stürze
Mit einem Rennen in Asien hat Radsportlerin Claudia Lichtenberg ihre Profikarriere beendet. Wir blicken zurück auf eine tolle Laufbahn in der Weltspitze.
Viele Siege und zwei schwere Stürze
Versuchte Erpressung: 10 Monate auf Bewährung
Ein privater Autoverkauf bescherte einem Geretsrieder Ehepaar mächtig Ärger. „Wir hatten permanent Angst“, berichtete die Ehefrau (64) vor dem Amtsgericht. Dort sagte …
Versuchte Erpressung: 10 Monate auf Bewährung
Nicht öffentliche Workshops: „Haben keinen Öffentlichkeitscharakter“
„Darüber haben wir im Workshop gesprochen“: Dieser Satz fällt in Sitzungen des Stadtrats immer wieder. Uns erklärt Müller den Sinn seiner Workshops im Interview.
Nicht öffentliche Workshops: „Haben keinen Öffentlichkeitscharakter“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion