+
Kleines Kunstwerk: Unbekannte haben in der Nacht auf den 1. Mai die Einkaufswagen von Rewe und Aldi zusammengeschoben. 

Freinacht-Jux am Rewe

Scherzbolde schieben Einkaufswagen zu XXL-Schlange zusammen - Marktleiter reagiert überraschend

  • schließen

Es gibt sie noch, die lustigen Freinachtscherze: In der Nacht auf den 1. Mai haben Unbekannte die Einkaufswagen zwei Supermärkten auf dem Parkplatz zusammengeschoben. 

Wolfratshausen - Wer am Dienstag zufällig am Rewe-Markt am Hans-Urmiller-Ring vorbeigekommen ist, dürfte seinen Augen nicht getraut haben. Irgendjemand hatte in der Nacht auf den 1. Mai die Einkaufswagen des Rewe und des gegenüberliegenden Aldi aus den Häuschen gerollt und zusammengeschoben. S-förmig schlängelten sich Dutzende von Einkaufswagen über den Rewe-Parkplatz – ein bizarrer Anblick. Der Freinachtscherz hatte sich in der Stadt offenbar auch schon herumgesprochen, im Lauf des Tages kreuzten einige Schaulustige auf. 

Andreas Klöble, seit Januar Marktleiter des Rewe, nimmt den Freinachtscherz mit Humor. „Ich fand’s lustig“, sagt er. Sein Dienst fängt schon um 5 Uhr morgens an, weil sein Supermarkt um 7 Uhr öffnet. Der Aufwand, die Wagen wieder in Reih und Glied zu bringen, sei überschaubar gewesen. „In zehn Minuten war das geregelt“, erzählt er. Sie wurden nicht einzeln, sondern blockweise zurückgeschoben. Genauso dürften die unbekannten Scherzbolde in der Freinacht vorgegangen sein. „Ich nehme an, dass sie mit einem Stecken oder einem Euro-Stück gearbeitet haben.“

Es wurde nichts gestohlen oder beschädigt

Auch für die Polizei ist das Ganze eher ein Fall zum Schmunzeln. „Es wurde nichts beschädigt, und es ist auch nichts abhanden gekommen“, erklärt Michael Stockhammer von der Wolfratshauser Polizei. „Schaut eher nach einem netten Gag aus.“ Anders wäre der Fall gelegen, wenn die Wagen nicht auf dem leeren Parkplatz, sondern auf einer befahrenen Straße zusammengeschoben worden wären, etwa auf dem Hans-Urmiller-Ring. Dann hätte Verkehrsgefährdung vorgelegen. Aber so sehen die Ordnungshüter nicht den geringsten Grund für Ermittlungen. Die Facebook-Nutzer unserer Zeitung waren über den Freinachtscherz total aus dem Häuschen. Das Foto erreichte an die 7000 Personen und wurde dutzendfach kommentiert – immer positiv. „Super Idee! DAS ist ein echter Freinachtscherz! Endlich mal welche, die mit Köpfchen alle zum Lachen gebracht haben“, hieß es zum Beispiel. Oder: „Kreativität ohne Vandalismus, super!“

In Geretsried ist man weniger kreativ

Weniger gelungen fand die Polizei, dass Unbekannte in der Nacht auf den 1. Mai einen Einkaufswagen von einem Geretsrieder Discounter entwendet, diesen mit Toilettenpapier gefüllt und damit Autos eingewickelt haben. Der Wagen, der auch Unrat enthielt, wurde einfach in der Nähe des Isardamms zurückgelassen. Der Einkaufswagen wurde zurückgebracht, der Unrat entsorgt. Es läuft eine Anzeige wegen Diebstahl und Verstoß gegen das Kreislaufabfall-Wirtschaftsgesetz. Ist halt nicht jeder so kreativ wie die Rewe-Scherzbolde.

Hätten Sie‘s gewusst?!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum eine junge Gymnasiastin vom Ball zum Bogen wechselte
Einst spielte Anouk Eggert leidenschaftlich Handball. Nun glänzt die Geretsrieder Gymnasiastin als Cellistin.
Warum eine junge Gymnasiastin vom Ball zum Bogen wechselte
Was bei den Thanninger Festtagen alles geboten ist
Ein tolles Programm haben die Macher der Thanninger Festwoche vom 21. bis 30. Juni zusammengestellt. Das 92. Loisachgaufest bildet den krönenden Abschluss. 
Was bei den Thanninger Festtagen alles geboten ist
Führungswechsel bei den Freien Wählern Geretsried
Die Freien Wähler Geretsried haben einen neuen Vorstand. Ann-Kathrin Güner übernimmt den Vorsitz von Vera Kraus. Die Bürgermeister-Kandidaten-Frage ist allerdings weiter …
Führungswechsel bei den Freien Wählern Geretsried
Braucht es eine Surfwelle in Wolfratshausen? Was ist Ihre Meinung? Hier stimmen Sie ab
Am Dienstag stimmt der Wolfratshauser Stadtrat endgültig über das Surfwellen-Projekt in Weidach ab. In einer nichtöffentlichen Sondersitzung wurde bereits darüber …
Braucht es eine Surfwelle in Wolfratshausen? Was ist Ihre Meinung? Hier stimmen Sie ab

Kommentare