+
Ein randalierender Schüler rief in Wolfratshausen die Polizei auf den Plan.

Mutter alarmiert die Polizei

Wolfratshausen: Schüler (16) zerlegt im Suff sein Zimmer

  • schließen

Nach einer Zechtour zerlegte ein Wolfratshauser (16) sein Zimmer. Seine Mutter rief die Polizei zur Hilfe.

Wolfratshausen – Ein 16 Jahre alter Wolfratshauser hat am Montag sein Zimmer verwüstet. Die Mutter wusste sich nicht anderes zu helfen – und alarmierte die Polizei.

Der junge Mann war zuvor im Stadtgebiet unterwegs gewesen und kehrte gegen 21.30 Uhr nach Hause zurück. „Dort fing er an zu randalieren und verwüstete schließlich sein Zimmer“, berichtet Hauptkommissar Steffen Frühauf. Die Mutter des Schülers verständigte daraufhin die Polizei. Frühauf: „Gegenüber der Streife äußerte der 16-Jährige, der sich zwischenzeitlich offensichtlich ausreichend abreagiert hatte und erkennbar alkoholisiert war, dass er seine Ruhe haben möchte.“ Da seine Mutter damit einverstanden war, dass ihr Sohn daheim bleibt und seinen Rausch ausschläft, „war ein weiteres Einschreiten der Streife nicht erforderlich“.

Weil der 16-Jährige nur seine eigenen Siebensachen beschädigt hatte, erwartet ihn keine Strafanzeige. Allerdings wird das Jugendamt über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.  cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum unterstützen Isartaler Soroptimisten Hilfsorganisation
Der Soroptimist International-Club Isartal/Bad Tölz (SI) hat 745 Euro an „Frauen helfen Frauen“ gespendet. Das Geld kommt bedürftigen Kindern zugute.
Darum unterstützen Isartaler Soroptimisten Hilfsorganisation
Paketbote kurvt mit zwei Promille durch Wolfratshausen
Eine Wolfratshauserin hatte den richtigen Riecher: Die Polizei stoppte wenig später einen betrunkenen Paketfahrer.
Paketbote kurvt mit zwei Promille durch Wolfratshausen
Wolfratshausen: Galgenhumor im Schatten der Kaufhaus-Ruine
Mutmaßlich müssen die Wolfratshauser monatelang mit einer Ruine mitten in der Innenstadt leben. Ein Anblick und eine Aussicht, die viele schmerzt.
Wolfratshausen: Galgenhumor im Schatten der Kaufhaus-Ruine
Neubau im Zentrum: Trotz Klage hält Baugenossenschaft an Plänen fest
Trotz eingereichter Klage hält die Baugenossenschaft Geretsried an ihren Neubauplänen fest. Im November will sie mit dem Abriss des Altbestands beginnen.
Neubau im Zentrum: Trotz Klage hält Baugenossenschaft an Plänen fest

Kommentare