+
Lesen ist in Wolfratshausen nalch wie vor gefragt. Das beweisen die Ausleihzahlen der Stadtbücherei. 

Jahresbilanz 2018

Stadtbücherei verzeichnet mehr Besucher und mehr Ausleihen

Gegen den allgemeinen Trend werden in der Wolfratshauser mehr Bücher ausgeliehen als je zuvor. Das ist auch dem Engagement von Leiterin Silke Vogel und ihrem Team zu verdanken. 

Wolfratshausen – Die Stadtbücherei ist längst mehr als ein Ort, an dem sich Menschen Lesestoff besorgen. „Wir haben uns zu einem richtigen Treffpunkt entwickelt“, sagt die Leiterin Silke Vogel. 68 500 Besuche verzeichnete die Einrichtung im Jahr 2018. „Das sind noch einmal 2500 mehr als im Vorjahr“, freute sich Vogel bei ihrem Bericht im Ausschuss für Kultur, Jugend, Sport und Soziales. Auch bei den Ausleihen wurde ein Plus verzeichnet: Über 120 000 Medien wurden von den Büchereikunden ausgeliehen. „Seit Jahren haben wir einen positiven Trend – das ist deutschlandweit eigentlich genau gegenteilig“, sagte die Bücherei-Chefin.

Silke VogelLeiterin der Stadtbücherei.

Lesen Sie auch: Agnes Bernauer: Die Spur führt nach Wolfratshausen

Möglich sind die positiven Entwicklungen, weil die Stadtbücherei regelmäßig zu Veranstaltungen einlädt. 134 waren es im abgelaufenen Kalenderjahr. Das Spektrum reicht von Workshops, über Büchermärkte, Lesungen, und Ausstellungen bis hin zu Angeboten für die Jugend wie Schulveranstaltungen, Vorlesen für Kinder und Übernachtungs-Aktionen. In diesem Jahr möchte Vogel die Zusammenarbeit mit den Schulen noch weiter intensivieren und klassenspezifische Angebote mit der Grundschule wie Autorenlesungen und Vorlesewettbewerbe durchführen, um die Kinder für Bücher und das Lesen zu begeistern. Im vergangenen Jahr erhielt die Wolfratshauser Stadtbücherei für ihre „beispielhafte Zusammenarbeit mit Schulen“ bereits vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus ausgezeichnet.

Lesen Sie auch: Wolfratshausen erinnert an das Ende des Ersten Weltkriegs

Gestemmt wird das üppige Programm von sieben Angestellten und 17 ehrenamtlichen Mitarbeitern, die in den Zweigstellen am Hammerschmiedweg und in Waldram arbeiten. Rathauschef Klaus Heilinglechner dankte Vogel und den Mitarbeitern für deren Engagement. Kulturreferent Alfred Fraas (CSU) betonte, dass Vogel und ihr Team „eine Bücherei gegen den Trend“ entwickeln. „Sie zeigen, dass es möglich ist, Menschen mit Aktionen, Veranstaltungen und tollen Ideen zu begeistern, was in der heutigen medialen Welt nicht

selbstverständlich ist.“  Dominik Stallein

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hoher Besuch im Badehaus
Die Europaabgeordnete Angelika Niebler besuchte kürzlich das Waldramer Badehaus. Die Politikerin zeigte sich schwer beeindruckt -  und gab der Gedenkstätte ein …
Hoher Besuch im Badehaus
Europawahl: CSU-Landtagsabgeordneter wirbt für „Spitzenkandidat Franz Beckenbauer“
Ein Fauxpas ist dem CSU-Landtagsabgeordneten Martin Bachhuber aus Bad Heilbrunn unterlaufen. Er bat seine Parteifreunde, am Sonntag bei der Europawahl „Franz …
Europawahl: CSU-Landtagsabgeordneter wirbt für „Spitzenkandidat Franz Beckenbauer“
Berger müssen ab sofort Leitungswasser vorsorglich abkochen
Alle Berger und Einwohner von einigen Ickinger Ortsteilen müssen ab sofort ihr Leitungswasser vorsorglich abkochen. Grund sind Keime im Wasser - und der Regen.
Berger müssen ab sofort Leitungswasser vorsorglich abkochen
„Das Ende einer Ära“: Wer folgt auf CSU-Kreischef Bachhuber?
Nach 16 Jahren kandidierte Martin Bachhuber (63) nicht erneut: Die CSU im Landkreis hat seit Donnerstagabend einen neuen Vorsitzenden.
„Das Ende einer Ära“: Wer folgt auf CSU-Kreischef Bachhuber?

Kommentare