+
Zu einem Streit zwischen mehreren jungen Männern rückte die Polizei am Samstagabend aus.

Streit am Wolfratshauser S-Bahnhof

Reizgas ins Gesicht gesprüht

  • schließen

Wolfratshausen - Eine Auseinandersetzung in der Nähe des Wolfratshauser S-Bahnhofs ist am Samstag eskaliert. Dabei wurde Pfefferspray eingesetzt. Die Polizei trennte die Streithähne.

Ein 19 Jahre alter Wolfratshauser und seine beiden Freunde im Alter von 15 beziehungsweise 16 Jahren gerieten am Samstagabend in der Nähe des Wolfratshauser S-Bahnhofs mit einer Gruppe von drei jungen Männern in Streit. Im Zuge der Auseinandersetzung „sprühte einer der Kontrahenten dem 19-Jährigen Reizgas, vermutlich Pfefferspray, ins Gesicht und an den Oberkörper“, berichtet Hauptkommissar Ingo Wagner.

Dem Täter und seinen Begleitern gelang anschließend die Flucht. Der Geschädigte konnte nach kurzer ambulanter Behandlung wieder aus der Kreisklinik Wolfratshausen entlassen werden. Trotz sofortiger örtlicher Fahndung fand sich keine Spur vom Täter. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 81 71/ 4 21 10 zu melden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forstämter und Waldbesitzervereinigungen kooperieren 
Auf dem Weg zum Wald der Zukunft werden die Waldbesitzervereinigungen Wolfratshausen und Holzkirchen und die Forstämter kooperieren. Ministerin Michaela Kaniber lobt …
Forstämter und Waldbesitzervereinigungen kooperieren 
Google-Auto fährt auf Hof von Grünen-Abgeordneten - dann eskaliert die Situation
Auf dem Hof des Landtagsabgeordneten Hans Urban (Grüne) in Eurasburg fuhr ein Google-Street-View-Auto. Dann eskalierte die Situation komplett.
Google-Auto fährt auf Hof von Grünen-Abgeordneten - dann eskaliert die Situation
Kloster Beuerberg: Ausstellung warnt vor Zerstörung der Landschaft
Mit der legendären Ausstellung „Grün kaputt“ wurde Anfang der 1980er Jahre die Zerstörung der Landschaft angeprangert. Sie ist nun im Kloster Beuerberg zu sehen.
Kloster Beuerberg: Ausstellung warnt vor Zerstörung der Landschaft
Wolfratshausen-App geht an den Start
Mit der neuen Wolfratshausen-App bieten die Stadt und der Werbekreis eine Plattform, die anderswo nicht gibt. 56 Händler machen mit - eine beachtliche Zahl.  
Wolfratshausen-App geht an den Start

Kommentare