Hannelore Kaffenberger
+
Hannelore Kaffenberger gehörte der Reha-Sport-Gemeinschaft fast 20 Jahre lang an.

Tod mit 79 unerwartet verstorben

Wolfratshausen trauert um Reha-Sportlerin Hannelore Kaffenberger

Die Reha-Sport-Gemeinschaft (RSG) Wolfratshausen trauert um ihr treues Mitglied Hannelore Kaffenberger. Die Wolfratshauserin ist im Alter von 79 Jahren unerwartet gestorben.

Wolfratshausen - Zusammen mit ihrem vor zwei Jahren verstorbenen Ehemann Heinz, dem einstigen Vorsitzenden der Reha-Sport-Freunde, organisierte Hannelore Kaffenberger mit viel Liebe zum Detail die Vereinsausflüge. Die Kaffenbergers reisten vorab auf eigene Kosten zu den Zielen, sahen sich Unterkünfte und Gasthäuser an und erkundeten die Wanderwege in der Nähe. Auch später, als die Mitglieder älter wurden und deshalb nur noch Tagestouren unternommen wurden, plante das Ehepaar alles zur vollen Zufriedenheit der Teilnehmer. „Diese Ausflüge zählten zu den Höhepunkten unseres Vereinslebens“, sagt Vorsitzende Stefanie Kühn.

Hannelore Kaffenberger kam als gebürtige Jorde 1941 in Freudenthal im Sudetenland zur Welt. Ihr Vater gründete in Geretsried das Ford-Autohaus. Seine sportliche Tochter spielte Handball und tanzte in der Garde der Faschingsgesellschaft Narreninsel. Dort lernte sie ihren späteren Ehemann Heinz kennen, einen Prokuristen. Die beiden heirateten und bauten 1982 ein Haus am Stadtrand. Die Töchter Elke und Karin vervollständigten das Familienglück.

Die Töchter führen das Engagement fort

Wegen Problemen mit dem Herzen schloss sich Heinz Kaffenberger in den 1990er- Jahren der Reha-Sport-Gemeinschaft an. Seine Frau bekam ab 1994 Wirbelsäulengymnastik verschrieben. Beide nahmen aktiv und gerne an den Kursen teil. Schon bald erklärten sie sich bereit, sich auch in der Vorstandschaft des Vereins zu engagieren. „Die RSG war Teil des Lebens meiner Eltern“, sagt Elke Sailer.

Die enge Verbundenheit der Kaffenbergers mit den Rehasportlern zeigt sich darin, dass beide Töchter diese noch heute unterstützen: Elke hilft bei den Abrechnungen mit den Krankenkassen, Karin ist Übungsleiterin und Kassier. Tanja Lühr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare