Alten Mann um 30 000 Euro geprellt

Trickbetrüger nehmen Rentner aus

  • schließen

Wolfratshausen – Es ist immer die gleiche Masche – und immer wieder fallen ältere Menschen darauf rein. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim mitteilt, sind in der Region Trickbetrüger unterwegs. In Wolfratshausen haben sie ein Opfer gefunden.

Es ist immer die gleiche Masche – und immer wieder fallen ältere Menschen darauf rein. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim mitteilt, sind in der Region Trickbetrüger unterwegs. In Wolfratshausen haben sie ein Opfer gefunden.

Es geschah am Montag: Eine unbekannte Frau rief bei einem Wolfratshauser Rentner an. Sie gab sich als nahe Angehörige aus und bat ihren Gesprächspartner um 30 000 Euro. Sie brauche das Geld, um den Kauf einer Eigentumswohnung in München zu finanzieren. Der 65-Jährige solle das Geld an einen Mann übergeben, der an seiner Wohnung klingeln würde. Bei dem Wolfratshauser funktionierte der so genannte „Enkeltrick“, teilt Jürgen Thalmeier von der Pressestelle der Polizei in Rosenheim mit. Ins Leere liefen die Bemühungen der Betrüger dagegen – ebenfalls am Montag – bei einer weiteren Rentnerin (69) aus Wolfratshausen sowie einer älteren Dame aus Peißenberg (80). Beide witterten den Betrug und verständigten die Polizei. Gleiches tat übrigens auch der um 30 000 Euro geprellte Rentner, nachdem das Geld weg war.

Die Kriminalpolizei Weilheim übernahm die Ermittlungen. Insbesondere Senioren sollen wachsam und misstrauisch sein, wenn angebliche Verwandte oder Bekannte am Telefon Geld fordern. „Lassen Sie sich zu keiner Geldübergabe überreden und holen Sie sich im Zweifelsfall Rat bei der Polizei. Haben Sie keine Scheu, unter der Notrufnummer 110 anzurufen“, appelliert Pressesprecher Thalmeier.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Weidach verkauft Sammelalbum
Für viele Fußballfans gehören sie zu jeder Welt- und Europameisterschaft dazu: die Sticker-Sammelalben von Panini. Künftig kann man statt der Bildchen von Kicker-Stars …
FC Weidach verkauft Sammelalbum
Geretsrieder verjagt böse Jungs
Ein junger Geretsrieder beobachtet einen mutmaßlichen Einbruch und nimmt die Verfolgung auf - eine Geschichte wie ein Krimi. 
Geretsrieder verjagt böse Jungs
Mit Jesus auf großer Fahrt
In unserer Reihe „Gott und die Welt“ kommt diesmal Dr. Manfred Waltl, katholischer Pastoralreferent in Geretsried, zu Wort.
Mit Jesus auf großer Fahrt
So will Wolfratshausen Energie sparen
Die Stadt möchte Energie sparen und hat sich hohe Ziele gesetzt: Rund ein Viertel des Strom- und Wärmeverbrauchs soll in den nächsten Jahren eingespart, über 90 Prozent …
So will Wolfratshausen Energie sparen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare