+

Projektil stammt aus Luftgewehr

Unbekannter schießt auf Katze

Wolfratshausen - Mit einem Gewehr hat ein Unbekannter auf eine Katze geschossen. Die Polizei ermittelt.

Die Hauskatze einer 34 Jahre alten Wolfratshauserin kehrte Mitte Februar verletzt von einem Ausflug in ihr zu Hause am Poignring zurück. „Die Besitzerin ging zunächst davon aus, dass ihre Katze am rechten Hinterlauf von einem anderen Tier gebissen worden war“, berichtet Hauptkommissar Christian Neubert. Da sich des Gesundheitszustand jedoch nicht besserte, suchte die Frau einen Tierarzt auf. Der vermutete sofort: Es handelt sich um eine Schussverletzung. Im Laufe der weiteren Behandlung in einer Tierklinik wurde nun bekannt, dass die Verletzung tatsächlich von einem Schuss aus einem Luftgewehr stammte. Das Projektil, das einen Knochen erheblich verletzt hatte, konnte operativ entfernt werden. Der dreijährige, schwarz-weiß-gemusterte Stubentiger befindet sich nach Angaben seiner Besitzerin mittlerweile auf dem Weg der. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Sachbeschädigung eingeleitet. Wer Hinweise zu dem unbekannten Schützen geben kann, wird gebeten, sich unter Ruf 0 81 71/4 21 10 bei der Polizeiinspektion Wolfratshausen zu melden. mmg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das sind die besten Schüler des Geretsrieder Gymnasiums
Jedes Jahr ehrt das Geretsrieder Gymnasium die Schulbesten. Heuer dürfen sich 31 Mädchen und Buben darüber freuen – und wurden mit einer Figur aus Harry Potter …
Das sind die besten Schüler des Geretsrieder Gymnasiums
Geretsrieder Schüler diskutieren über Migration
Kann Geretsried heute in Sachen Migration von gestern lernen? Diese Frage stellte sich die Klasse 10d des Gymnasiums Geretsried in einem fächerübergreifenden Projekt. …
Geretsrieder Schüler diskutieren über Migration
Runde um den Block endet mit 58.000 Euro Schaden
Auf die „Runde um den Block“ hätten ein Heilbrunner (19) und ein Wolfratshauser (17) wohl lieber verzichten sollen. Nach dem Konsum von Alkohol und vermutlich auch …
Runde um den Block endet mit 58.000 Euro Schaden
Betrunken: Sanitäter getreten und Polizisten bespuckt
Ein mehrfach vorbestrafter 18-Jähriger aus Lenggries legte sich mit Sanitätern und Polizisten an. Vor Gericht zeigte er Reue.
Betrunken: Sanitäter getreten und Polizisten bespuckt

Kommentare