+
Mit bunten Kühen erinnern die Klasse 1b und ihre Lehrer in Cornelia Schubert (re.) an das Werk von Franz Marc. 

Bücherverbrennung

Waldramer Grundschüler proben für Gedenkabend

Im Rahmen des „Gedenkens an die Bücherverbrennung“ werden Schüler an die Schicksale verfolgter bildender Künstler erinnern. Eine Idee, die auch Lehrerin Cornelia Schubert und die Klasse 1b an der Waldramer Grundschule begeisterte.

Waldram – „Die Kinder haben sich an einem Bild von Franz Marc orientiert und ihre Skizzen auf Styroportafeln befestigt, die sie am Mittwochabend präsentieren werden“, erklärt die Konrektorin. „Die gelbe Kuh“ zählt zu den bekanntesten Gemälden des 1916 verstorbenen Malers Franz Marc. 20 Jahre nach seinem Tod konfiszierten die Nationalsozialisten 130 seiner Werke. Außerdem haben die 19 Schüler ein Lied einstudiert. Dr. Sybille Krafft ist sich sicher: „Ihr seid die jüngsten Darsteller und werdet viel Applaus bekommen.“

Die Vorsitzende des Historischen Vereins Wolfratshausen hat noch weitere Schulen eingeladen. So haben die Mittelschule Wolfratshausen und die Realschule Geretsried jeweils einen Kurzfilm gedreht. Das Gymnasium Icking tritt mit ihrer Big Band auf und bildet mit Schülern ein riesiges Bild. Da alle Protagonisten nur fünf Minuten Zeit zur Verfügung haben und die Auftritte streng durchgetaktet sind, will Krafft Verzögerungen an der Abendkasse unbedingt vermeiden: „Wir empfehlen, die Karten schon im Vorverkauf zu erwerben und rechtzeitig da zu sein.“

Info

Der Bücherverbrennung gedacht wird am Mittwoch, 10. Mai, ab 19 Uhr in der Loisachhalle. Karten zum Preis von 25 Euro (Schüler zahlen zehn Euro) sind in den Buchhandlungen Rupprecht in Wolfratshausen, Ulbrich in Geretsried sowie Isartal in Ebenhausen erhältlich.

Peter Herrmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dietramszell feiert ohne Ende
1200 Jahre: So lange gibt es Steingau und Erlach schon. Das ist ein guter Grund, um in Dietramszell nach dem Gaufest weiterzufeiern. 
Dietramszell feiert ohne Ende
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Das Landratsamt hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Bootfahren auf der Isar ab Samstag bis auf Weiteres verbietet. Es besteht Lebensgefahr.
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Iloga: Drei Viertel der Standflächen sind schon vergeben
 Bis zur Eröffnung der Isar-Loisach-Gewerbeausstellung, kurz Iloga, im April nächsten Jahres fließt noch reichlich Wasser die Loisach hinunter. Doch Projektleiter …
Iloga: Drei Viertel der Standflächen sind schon vergeben
Einbruch am Neuen Platz: Juwelier ausgeräumt
Schmuck im Wert von mehreren zehntausend Euro wurden in der Nacht auf Freitag bei einem Juwelier am Neuen Platz gestohlen. Mindestens zwei Einbrecher legten Wert auf …
Einbruch am Neuen Platz: Juwelier ausgeräumt

Kommentare