+
Werbekreis-Chefin Ingrid Schnaller möchte ihr Amt niederlegen. Schriftführer Ernst Gröbmair könnte ihr Nachfolger werden – winkt aber noch ab.

Weil sie 2020 für den Stadtrat kandidiert

Werbekreischefin Ingrid Schnaller tritt ab

Werbekreischefin Ingrid Schnaller möchte ihr Amt bei der Einzelhändlervereinigung niederlegen. Bis zur Wahl des neuen Verbandschefs Anfang des kommenden Jahres möchte die 46-Jährige den Werbekreis umstrukturieren.

Wolfratshausen – Eigentlich wollte Schnaller ihr Amt bereits in einer nicht öffentlichen Mitgliederversammlung vor rund 14 Tagen an einen Nachfolger weitergeben. „Es gab auch ein paar Bewerber, die sich für ein Vorstandsamt interessiert haben“, sagt sie. Mit einem Blick auf die immer weiter anwachsenden Aufgaben – „vor allem in den Punkten Digitalisierung und soziale Medien“ – möchte Schnaller aber einige Weichen stellen, bevor die künftige Führungsriege die Leitung übernimmt. Schnaller schwebt eine neue Organisation der Einzelhandelsvertretung vor. „Wir brauchen eine neue Struktur, um die vielen Aufgaben zu händeln“, sagt sie. So könnte es künftig Beauftragte für diverse Aufgaben geben, die einander zuarbeiten. Genauer ins Detail möchte die scheidende Vorsitzende noch nicht gehen. „Es wird noch einige Gespräche geben“, sagt auch Werbekreis-Schriftführer Ernst Gröbmair.

Einige Beobachter rechnen damit dass der Besitzer des gleichnamigen Immobilienbüros als potenzieller Nachfolger Schnallers kandidieren möchte. Auf Nachfrage unserer Zeitung winkt Gröbmair ab – zumindest vorerst: „Es ist noch gar nichts entschieden, und wir sollten die nächsten Wochen abwarten.“ Durch das Weihnachtsgeschäft, das die Einzelhändler in der Loisachstadt stark beanspruche, sei noch nicht ausreichend Zeit gewesen, sich im Detail festzulegen.

Schnaller ist seit 2014 Chefin der Wolfratshauser Einzelhändlervereinigung. Sie übernahm das Amt von Peter Ley. Weil die Besitzerin der Raritätenstube am Obermarkt, die sie zusammen mit ihrem Mann Fritz Schnaller führt, im kommenden Jahr in den Stadtrat einziehen möchte – Schnaller kandidiert für die Sozialdemokraten – hat sie sich entschieden, den Vorsitz im Werbekreis abzugeben. „Ich fände es schwierig, gleichzeitig Interessensvertreterin und Stadträtin zu sein“, sagt sie.

Auch interessant: Martinimarkt in Wolfratshausen: Stöbern und Genießen auf der Schlemmer- und Einkaufsmeile

In den vergangenen Jahren beteiligte sich der Werbekreis unter Schnallers Führung an vielen gemeinsamen Aktionen mit der Stadt und dem Verein Lebendige Altstadt Wolfratshausen. Beispielsweise mit einem Late-Night-Shopping zur Kunstmeile 7, dem Wirtefest und bei der Erstellung der MeinWor-App und dem Gutscheinbuch. Außerdem regte Schnaller den gemeinsamen verkaufsoffenen Sonntag mit der Stadt Geretsried an.

dst

Lesen Sie auch: Gewinnen mit der Wolfratshauser App

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So lief „Wolfrathausen narrisch“ am Faschingssonntag
Die starken Böen waren eigentlich nicht die besten Voraussetzungen für eine Faschingsgaudi. Doch die Wolfratshauser Narren trotzten allen Widrigkeiten. 
So lief „Wolfrathausen narrisch“ am Faschingssonntag
Nach Skandal um kopfüber aufgehängtes Wahlplakat: Andere Parteien solidarisieren sich mit Cornelia Zechmeister
In Icking herrscht Fassungslosigkeit: Ein Plakat von Cornelia Zechmeister wurde beschmiert und kopfüber aufgehängt. Jetzt solidarisieren sich die anderen Parteien mit …
Nach Skandal um kopfüber aufgehängtes Wahlplakat: Andere Parteien solidarisieren sich mit Cornelia Zechmeister
Eglinger Kandidaten im Direktvergleich
Trotz unsinnigen Donnerstags fanden viele Eglinger den Weg zum Jägerwirt in Aufhofen, um die beiden Bewerber direkt vergleichen zu können. Der Besuch lohnte sich. 
Eglinger Kandidaten im Direktvergleich
Wegen Fasching: Großkontrolle auf der B11
150 Fahrzeuge hat die Polizei in der Nacht auf Samstag an der B11 kontrolliert. Nicht jeder Fahrer war nüchtern. 
Wegen Fasching: Großkontrolle auf der B11

Kommentare