+
Möbel Mahler ist endgültig Geschichte: Die alten Schriftzüge wurden dieser Tage abgenommen.

Arbeiten laufen 

XXXLutz: Möbel-Mahler-Schriftzug ist weg – und es passiert noch mehr

  • schließen

Rund um das ehemalige Möbel Mahler-Gebäude in Wolfratshausen wird fleißig gearbeitet. Der alte Schriftzug schon wurde abgenommen. Sprecher Volker Michels berichtet, wie nun weitergeht.

Wolfratshausen – Rund um das ehemalige Möbel Mahler-Gebäude im Wolfratshauser Gewerbegebiet wird fleißig gearbeitet. Der neue Eigentümer, der österreichische Möbelriese XXXLutz, investiert insgesamt einen zweistelligen Millionenbetrag. Er baut auf dem Gelände am Hans-Urmiller-Ring nicht nur ein neues Möbelhaus. Wie berichtet entsteht auf dem Gelände neben der McDonald’s-Filiale auch ein Parkhaus für 300 Pkw.

Dort wird gerade die Erde ausgehoben. „Damit verbunden wird die alte Teerfläche abgetragen“, berichtet Unternehmenssprecher Volker Michels auf Nachfrage. Außerdem wurde „der Verbau für das neue Lagergebäude fertiggestellt und die Bodenplatte für den Aufzugschacht installiert“. Das alte Möbellager hat XXXLutz bereits im Januar abgerissen, um Platz für den Neubau mit rund 2500 Quadratmetern Grundfläche zu machen.

Im und am Möbelhaus selbst gibt es ebenfalls viele Baustellen. Die prägnante Glasfront bleibt zwar erhalten, aber den roten Möbel-Mahler-Schriftzug haben Arbeiter bereits abgenommen. Die Fassade des Komplexes soll einheitlich werden und bekommt deshalb einen frischen Anstrich. „Im Innenbereich wird derzeit an der Verkabelung und am Trockenbau gearbeitet. Im Bereich der Haustechnik haben die Arbeiten an der Lüftung und Heizung begonnen“, berichtet Michels. Der Boden im Erdgeschoss werde derzeit ebenfalls saniert. „Die Arbeiten verlaufen aktuell nach Plan.“

Wann die neue Filiale in Wolfratshausen eröffnet, ist nicht bekannt. „Ein Fertigstellungstermin kann noch nicht genannt werden“, sagt der Sprecher. Er weist darauf hin, dass das Unternehmen nach wie vor Bewerbungen annimmt. In den Bereichen Verkauf, Logistik und Möbelmontage würden noch Mitarbeiter und Auszubildende gesucht. Offene Stellen gebe es auch im Bedienungsrestaurant mit gut 250 Plätzen, das im bisherigen Kinderland von Möbel Mahler entstehen soll. mh

Lesen Sie auch: Zwei Jahre nach Möbel-Mahler-Schließung: So schaut das Gebäude innen jetzt aus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In Gelting steht kein Maibaum mehr – dafür aber ein witziger Ersatz 
„Bin auf Reha“: Im Herbst und Winter reckt sich in Gelting kein Maibaum in die Höhe. Dafür steht dort aber eine witzige Alternative.
In Gelting steht kein Maibaum mehr – dafür aber ein witziger Ersatz 
Bei tragischem Unfall auf der B11 überfahren: Geretsried trauert um große Persönlichkeit
Geretsried trauert um den langjährigen Stadtrat und engagierten Stadt-Bürger in allen Lebenslagen. Er kam durch einen tragischen Unfall ums Leben.
Bei tragischem Unfall auf der B11 überfahren: Geretsried trauert um große Persönlichkeit
Kommentar zu Zuschuss-Debatte im Stadtrat für Vereine: SPD muss Farbe bekennen
In seinem Kommentar fordert Redaktionsleiter Carl-Christian Eick die Wolfratshauser Sozialdemokraten auf, mehr Geld für den Nachwuchssport in der Stadt locker zu machen. 
Kommentar zu Zuschuss-Debatte im Stadtrat für Vereine: SPD muss Farbe bekennen
Ministerin Klöckner will Tiefkühlpizza schrumpfen - Gustavo-Fans reagieren mit Shitstorm
Julia Klöckner (CDU) will gemeinsam mit der Ernährungsindustrie die Tiefkühlpizza schrumpfen. Gustavo-Fans sehen darin einen Angriff auf ihr großes Pizza-Idol und …
Ministerin Klöckner will Tiefkühlpizza schrumpfen - Gustavo-Fans reagieren mit Shitstorm

Kommentare