+

Wolfratshausen: Das Zuhause von Kriminellen

Hubert und Staller knacken die zehn Prozent

  • schließen

Wolfratshausen - Bestwert für Hubert und Staller! "Waschen, schneiden, umlegen" setzt neue Rekorde am Vorabend.

Erfolg für die Wolfratshauser Fernsehermittler: Erstmals ist der Serie „Hubert und Staller“ im ARD-Vorabend der Sprung über die Zehn-Prozent-Marke bei den Einschaltquoten gelungen. Die Folge „Waschen, schneiden, umlegen“ verfolgten am Mittwochabend ab 18.50 Uhr 2,7 Millionen Zuschauer im Ersten. Das sind noch einmal 380 000 Zuschauer mehr als in der Vorwoche. Der Trend der fünften Staffel zeigt damit weiter nach oben. Die Serie wird bekanntlich in Wolfratshausen und Umgebung, vor allem in Münsing, gedreht. Der Marktanteil lag bei 10,3 Prozent – das ist Bestwert.

Das VOX-Format „Ewige Helden“ verlor am Dienstagabend derweil erneut Zuschauer. 1,32 Millionen Menschen schalteten die Sendung mit Ex-Biathletin Uschi Disl aus Dietramszell ein. Das waren 30 000 Personen weniger als in der Vorwoche.  dor

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung in Obermühltal
Dietramszell - Ab Dienstag, 28. März, wird die Ortsdurchfahrt Obermühltal für den Verkehr komplett gesperrt sein. Die Gemeinde und das Staatliche Bauamt Weilheim …
Vollsperrung in Obermühltal
Kreisverkehr wird nicht begrünt
Icking - Dem SPD-Ortsverband ist der Kreisverkehr an der B 11 zu kahl. Er wollte ihn, gemeinsam mit Kindern von "Plant for the Planet",  begrünen. Doch das hat der …
Kreisverkehr wird nicht begrünt
Ein Kontrapunkt zur Starkbierzeit
Wolfratshausen - Die Stadtkapelle Wolfratshausen setzte bei ihrem Jubiläumskonzert in St. Andreas eher auf die leisen Töne - und fand damit denkbar großen Anklang. 
Ein Kontrapunkt zur Starkbierzeit
Golf gerät auf die Gegenspur
Eine leicht verletzte Frau und rund 20 000 Euro Sachschaden: Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitag gegen Abend in der Gemeinde Egling ereignet …
Golf gerät auf die Gegenspur

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare