+
Sein Bier trank ein Wolfratshauser am Mittwoch hinter dem Steuer seines Autos.

Auf der A8 Richtung Salzburg

Mit der Bierflasche hinter dem Lenkrad

Weyarn/Wolfratshausen – Dreister geht’s fast nicht: Mit der Bierflasche in der Hand saß ein 33-jähriger Wolfratshauser am Mittwoch am Steuer und fuhr ungeniert auf der A 8 Richtung Salzburg.

Wie die Autobahnpolizei Holzkirchen berichtet, hatte ein aufmerksamer Autofahrer, der ebenfalls auf der A 8 in Richtung Salzburg unterwegs war, am Mittwoch gegen 17 Uhr bemerkt, wie der Fahrer eines Peugeot an einer Bierflasche zuzelte. Er rief die Polizei. 

Eine Streife, die gerade in der Nähe unterwegs war, knöpfte sich den Peugeot-Fahrer gleich am nächsten Parkplatz bei Weyarn vor. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 33-Jährige aus dem Raum Wolfratshausen das Bier nicht nur in der Flasche, sondern auch schon einiges davon intus hatte. 

Das Ergebnis des gerichtsverwertbaren Alkoholtests steht noch aus. Den 33-Jährigen erwarten eine Anzeige inklusive 500 Euro Geldbuße, Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot. ag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Countdown für das Loisachgaufest läuft
Lange ist geplant und organisiert worden, jetzt geht es endlich los. Der Countdown für das Loisachgaufest in Egling läuft. Die Macher von Feuerwehr, Trachten- und …
Der Countdown für das Loisachgaufest läuft
Bezahlbarer Wohnraum: Baugenossenschaft hadert mit Stadt
Kritik an der Politik hagelte es in der Mitgliederversammlung der Baugenossenschaft. Die Vorstandsmitglieder beklagten, dass es ihnen als Bauwerber schwer gemacht werde, …
Bezahlbarer Wohnraum: Baugenossenschaft hadert mit Stadt
Audi erfasst betrunkenen Radler (17)
Mit dem Rettungshubschrauber musste ein 17-jähriger Wolfratshauser am frühen Sonntagmorgen ins Krankenhaus geflogen werden.
Audi erfasst betrunkenen Radler (17)
Claudia Lichtenberg fährt letzten Giro Rosa: „Nicht an den Abschied denken“
Radsportlerin Claudia Lichtenberg bricht zu ihrem letzten großen Rennen, dem Giro Rosa, auf, bevor die Wolfratshauserin ihre Karriere beendet. Vorher haben wir mit ihr …
Claudia Lichtenberg fährt letzten Giro Rosa: „Nicht an den Abschied denken“

Kommentare