+
Eine Auseinandersetzung zwischen zwei Wolfratshausern und Fahrkartenkontrolleuren ist laut Polizei am Samstagmorgen eskaliert.

Verbaler Streit in S7 esakliert

Wolfratshauser (19) stürzt ins Gleisbett: Bundespolizei ermittelt

  • Carl-Christian Eick
    vonCarl-Christian Eick
    schließen

Eine zunächst verbale  Auseinandersetzung zwischen zwei Wolfratshausern und Kontrolleuren in der S7 ist eskaliert. Die Bundespolizei ermittelt wegen Körperverletzung gegen alle Beteiligten.

Pullach/Wolfratshausen – Die Bundespolizei hat Ermittlungen gegen zwei junge Männer sowie zwei Fahrkartenkontrolleure wegen Körperverletzung eingeleitet. Vorausgegangen war eine Auseinandersetzung in der S7 auf dem Weg nach Wolfratshausen, die an der Haltestelle in Pullach eskalierte.

Laut Bundespolizei fuhren am Samstag gegen 1.15 Uhr ein 19-jähriger Deutscher und ein gleichaltriger Bulgare mit dem Zug aus München in Richtung Loisachstadt. Fahrkartenkontrolleure wurden auf die jungen Männer aufmerksam, da einer der beiden seine Füße auf einem Sitz liegen hatte – und beide keinen Mund-Nasen-Schutz trugen. „Nachdem die beiden 19-Jährigen aus Wolfratshausen bereits in der S-Bahn unkooperativ und beleidigend gegenüber den Kontrolleuren auftraten, verließen alle zusammen am Haltepunkt Pullach die S-Bahn“, so ein Polizeisprecher. Am Bahnsteig eskalierte die Situation, es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Parteien. In der Folge stürzte der 19 Jahre alte Deutsche in das Gleisbett, konnte den Gefahrenbereich jedoch sofort aus eigener Kraft wieder verlassen.

19-Jähriger lässt die Hose runter

Nachdem sich die Lage am Bahnsteig beruhigt hatte, zog sich der Bulgare vorübergehend grundlos die Hose aus – schließlich wählte ein Augenzeuge des Geschehens den Notruf.

Nachdem sich eine Streife der Bundespolizei vor Ort einen Überblick über den Sachverhalt verschafft hatte, mussten alle Beteiligten zur Durchführung sogenannter strafprozessualer Maßnahmen mit zur Wache der Bundespolizei am Münchner Hauptbahnhof kommen. Freiwillige Atemalkoholtests ergaben bei dem Deutschen 0,32 und bei dem Bulgaren 1,5 Promille. Gegen die beiden 19-Jährigen sowie zwei Kontrolleure wurden Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.  cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Infektion auch in Tölzer Gemeinschaftsunterkunft
Wir geben einen Überblick während der Coronavirus-Pandemie im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen in unserem News-Ticker. Aktuelle Zahlen und Entwicklungen lesen Sie hier.
Corona-Infektion auch in Tölzer Gemeinschaftsunterkunft
Wolfratshausen: Corona-Krise könnte Wohnungsnot verschärfen
Caritas-Mitarbeiterin Ines Lobenstein schlägt Alarm: Die Wohnungsknappheit in Wolfratshausen „dramatisiert sich immer weiter“.
Wolfratshausen: Corona-Krise könnte Wohnungsnot verschärfen
Bürgermeister Grasl über anstehende Projekte und eine neue Opposition
Michael Grasl hat seine vierte und letzte Amtszeit angetreten. Im Interview verrät er, welches Mega-Projekt er unbedingt zu Ende bringen will.
Bürgermeister Grasl über anstehende Projekte und eine neue Opposition
Fans auf den Spuren von Hubert und Staller
Ein Bankerl-Weg lädt zum Rätseln rund um die ARD-Serie ein. In der Rathauspassage hangt dazu ein neuer Schaukasten.
Fans auf den Spuren von Hubert und Staller

Kommentare