+
Ort des Geschehens: Am Ostbahnhof sorgte am Dienstagmorgen ein volltrunkener Wolfratshauser für Aufregung. 

Vorfall am Münchner Ostbahnhof

Wolfratshauser (19) torkelt mit Mords-Promillewert durch Gleisbett

  • schließen

Wolfratshausen/München - Ein volltrunkener Wolfratshauser (19) ist am Dienstagmorgen in München unangenehm aufgefallen. Mit einem unglaublichen Promille-Wert im Blut irrte er im Gleisbett am Ostbahnhof herum. 

Wolfratshausen/München - Wie die zuständige Bundespolizeiinspektion mitteilt, hatte der junge Mann gegen 6.30 Uhr völlig die Orientierung verloren. Er stürzte mehrfach im Gleisbett und zog sich dabei eine Platzwunde zu. Als ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn Sicherheit ihn ansprach und aufforderte, das Gleisbett zu verlassen, kam er dem nur widerwillig nach. Dann versuchte der junge Mann den Bahnhof zu verlassen. Als ein weiterer Bahnmitarbeiter ihn aufhalten wollte, schlug der junge Wolfratshauser nach ihm. Erst eine Streife der Bundespolizei konnte die Situation beruhigen. Der Wolfratshauser wurde von einem Rettungsdienst in eine Münchner Klinik gebracht.

Der gemessene Promillewert betrug: 3,42. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex von DSDS-Gewinnerin startet durch
Kevin Zuber, Musikproduzent, Entdecker und Ex-Mann von DSDS-Star Aneta Sablik, hat eine private Musikschule in Gelting gegründet. Dort legt er unter anderem den …
Ex von DSDS-Gewinnerin startet durch
Bub (12) geht in der Allianz Arena verloren: So erlebten Mutter und Sohn die dramatischen Stunden
Es war ein Traum für Gabriel Brandl (12) aus Höhenrain: seinen FC Bayern in der Allianz Arena spielen und siegen sehen. Doch gleich nach dem Abpfiff der Partie gegen …
Bub (12) geht in der Allianz Arena verloren: So erlebten Mutter und Sohn die dramatischen Stunden
Erhard Svejkovsky: Ein Motor der Wasserwacht
Erhard Svejkovsky ist im Alter von 59 Jahren gestorben. Er hat sich jahrzehntelang für die Wasserwacht Wolfratshausen engagiert.
Erhard Svejkovsky: Ein Motor der Wasserwacht
Großeinsatz mit drei Hubschraubern am Starnberger See: Taucher in Klinik geflogen 
Nahe der Seeburg bei Allmannshausen ist es am Montagmittag zu einem Unfall gekommen. Taucher mussten offenbar einen Notaufstieg machen.
Großeinsatz mit drei Hubschraubern am Starnberger See: Taucher in Klinik geflogen 

Kommentare