+
Ort des Geschehens: Am Ostbahnhof sorgte am Dienstagmorgen ein volltrunkener Wolfratshauser für Aufregung. 

Vorfall am Münchner Ostbahnhof

Wolfratshauser (19) torkelt mit Mords-Promillewert durch Gleisbett

  • schließen

Wolfratshausen/München - Ein volltrunkener Wolfratshauser (19) ist am Dienstagmorgen in München unangenehm aufgefallen. Mit einem unglaublichen Promille-Wert im Blut irrte er im Gleisbett am Ostbahnhof herum. 

Wolfratshausen/München - Wie die zuständige Bundespolizeiinspektion mitteilt, hatte der junge Mann gegen 6.30 Uhr völlig die Orientierung verloren. Er stürzte mehrfach im Gleisbett und zog sich dabei eine Platzwunde zu. Als ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn Sicherheit ihn ansprach und aufforderte, das Gleisbett zu verlassen, kam er dem nur widerwillig nach. Dann versuchte der junge Mann den Bahnhof zu verlassen. Als ein weiterer Bahnmitarbeiter ihn aufhalten wollte, schlug der junge Wolfratshauser nach ihm. Erst eine Streife der Bundespolizei konnte die Situation beruhigen. Der Wolfratshauser wurde von einem Rettungsdienst in eine Münchner Klinik gebracht.

Der gemessene Promillewert betrug: 3,42. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geretsrieder Mittelschüler auf dem Gipfel des Erfolgs
Erleichterung bei den Schülern der Mittelschule Geretsried: Sie haben ihre Prüfungen bestanden. Am Freitag gab es die Belohnung dafür.
Geretsrieder Mittelschüler auf dem Gipfel des Erfolgs
„Danke für die Niere“ - schlechte Witze auf Überweisungen belasten Bankmitarbeiter
Manchem Bankkunden ist das ordnungsgemäße Ausfüllen des Verwendungszwecks bei Überweisung zu langweilig - er wird kreativ. Doch die Folgen sind weniger lustig. 
„Danke für die Niere“ - schlechte Witze auf Überweisungen belasten Bankmitarbeiter
Eine Reise geht zu Ende: Königsdorfer Mittelschüler werden feierlich verabschiedet
Selten ist eine Abschlussfeier so unterhaltsam gewesen wie die an der Königsdorfer Mittelschule am Donnerstag. Mit einem tollen Rahmenprogramm, spritzigen Reden aber …
Eine Reise geht zu Ende: Königsdorfer Mittelschüler werden feierlich verabschiedet
Zwei unverzichtbare Mitarbeiter: Geretsrieder Feuerwehrschule lebt Inklusion
Die Staatliche Feuerwehrschule wächst – und in Sachen Personalpolitik will Schulleiter Christian Schwarz mit gutem Beispiel vorangehen. Seit Anfang des Jahres gibt es …
Zwei unverzichtbare Mitarbeiter: Geretsrieder Feuerwehrschule lebt Inklusion

Kommentare