+
Ab jetzt darf im Gewerbegebiet sechsstöckig gebaut werden. 

Es gibt schon einen Interessenten

Wolfratshauser Gewerbegebiet: Hoch hinaus - bis in den sechsten Stock

Statt höchstens vier Stockwerken, darf im Westen oder Osten des Wolfratshauser Gewerbegebietes künftig bis in den sechsten Stock gebaut werden. 

Wolfratshausen – Der Osten und Westen des Wolfratshauser Gewerbegebiets (Hans-Urmiller-Ring beziehungsweise Pfaffenrieder Straße) darf in die Höhe wachsen: Anstatt wie bisher vier sind dort bis zu sechs Stockwerke erlaubt. Diese Änderung des Bebauungsplans billigte der Bauausschuss im Dezember 2017 einstimmig (wir berichteten). Ein gutes Jahr später ist die Neufassung rechtsverbindlich – und trägt offenbar erste Früchte: „Es gibt durchaus jemanden, der bereits Interesse gezeigt hat“, berichtet die Leiterin des städtischen Bauamts, Susanne Leonhard, auf Nachfrage. Wer der potenzielle Bauherr ist, verrät sie nicht. Nur so viel: „Mit etwas Glück wird das schon in der Februar-Sitzung des Bauausschusses bekannt gemacht.“ Und: Der Interessent habe nicht vor, ein bereits bestehendes Gebäude aufzustocken, „sondern will neu bauen“. Leonhard merkt jedoch grundsätzlich an: „So einfach ist das Ganze nicht.“ Der Bauwerber müsse unter anderem den Stellplatzschlüssel der Stadt beachten, sprich genügend Parkraum für Mitarbeiter und Kunden schaffen. 

kof


Lesen Sie auch: Bauen nach Lust und Laune: Diskussionen im Bauausschuss um einen Vierspänner

Auch interessant

Kommentare