+
Artistin Svetlana Wottschel taucht in ein beleuchtetes Wasserbecken – um spektakulär aufzutauchen.

Dominik Halameks Show „Imagine“

Spektakuläre Akrobatik-Show

  • schließen

Dominik Halameks Show „Imagine“ begeistert das Publikum an zwei Abenden in der Loisachhalle. Für das Ensemble um den gebürtigen Wolfratshauser gibt es stehende Ovationen.

Wolfrathausen – „All You Need Is Love“ – die Moderatoren Espen Nowaki und Zoltan Tombor waren sich auf der Suche nach dem wahren Glück nicht einig. Sind es die materiellen Werte? Oder ist es eher die Lust an der Musik, der Bewegung, am Tanzen und Singen? Dominik Halamek hatte am Freitag und Samstag eine Antwort darauf. Zum vierten Mal präsentierte der gebürtige Wolfratshauser seine bunte Welt des Varietés mit der für seine Heimatstadt exklusiv entwickelten Show-Reihe „Imagine“ an zwei Abenden in der ausverkauften Loisachhalle.

Es ist eine Erfolgsgeschichte. Der 34-jährige – ein international erfolgreicher Tänzer und Luftakrobat – macht alles richtig. Das Licht stimmt, der Ton und die Atmosphäre auch. Und das Wichtigste: Halamek hat eine Truppe hervorragender Tänzer, Akrobaten, Zauberer, Sänger und Musiker an seiner Seite. Der Titel „Imagine“ ist angelehnt an den Friedenssong von John Lennon. Halamek klügelt seine Shows bis ins Detail aus, gibt ihnen einen thematischen roten Faden. Allerdings muss man zuhören und interpretieren. Heuer ging’s ums Glück und die bunte Lebensfreude. Alltagssorgen blieben ausgesperrt.

Kelvin Kalvus, der mongolische Krieger, lässt Glaskugeln tanzen.

Blaue Leuchtpyramiden säumten den Eingang. Innen illuminierten bunte Lichterringe den Saal. Im Foyer, hinterm Perlenvorhang, speisten Publikumsgäste, die erstmals das Angebot eines dazugehörigen Abenddinners nutzten. Schließlich gehört auch der Gaumenschmaus zum Glücksgefühl. Die imaginäre Revue begann mit einem „Sky Walk“. Halamek schwebte mit Artistin Svetlana Wottschel anmutig am vertikalen Seil durch die Lüfte, untermalt von der berühmten James-Bond-Melodie. Der englische Komödiant Steve Rawlings zündelte mit Feuerkeulen, jonglierte mit Wiener Kaffeehausstühlen und holte sich eine Assistentin aus Reihe eins, die im behilflich sein sollte, Champagnerflaschen und gefüllte Rotweingläser auf der Kinnspitze zu balancieren.

Zauberei, Glitzerwelt, Lichtershow und mittanzen. Das Publikum war gefordert, all die Eindrücke aufzunehmen. Ruhe ins Geschehen brachte Franziska Sporer aus Geretsried mit ihrem Gesang und Max Merseny am Saxofon. Den Tanz der glitzernden Glaskugeln präsentierte Kelvin Kalvus, ein mystischer Kahlkopf im Gewand eines mongolischen Kriegers. Unumstrittener Höhepunkt des Abends war der „Water Bowl“, eine spektakuläre Nummer der Artistin Svetlana Wottschel. Wie ein Goldfisch im Becken tauchte sie ab, um dann mit spritzender Wasserfontäne aus Haar und Körperbewegung wieder hervorzupreschen. Spektakulär hat die Show begonnen. Spektakulär endete die Suche nach dem Glück. Das Publikum dankte Dominik Halamek und seinen hochkarätigen Künstlern mit stehender Ovation.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rückblick auf den Katastrophenfall: So viel Schneelast drückte auf die Schulen
Noch einmal einen Blick zurück auf die schneereichen Tage vor und während des Katastrophenfalls warf der Kreis-Schul- und Bauausschuss in seiner Sitzung am …
Rückblick auf den Katastrophenfall: So viel Schneelast drückte auf die Schulen
Hat sich Feuerwehr beim Schneechaos vor der Arbeit gedrückt? Kommandant kontert Kritik
Die Geretsrieder Feuerwehr hat sich am Freischaufeln der Dächer nicht beteiligt. Dafür gab es Kritik. Dabei hatte es einen einfachen Grund. Der Kommandant im Interview.
Hat sich Feuerwehr beim Schneechaos vor der Arbeit gedrückt? Kommandant kontert Kritik
Geretsrieder Stadtwald soll fit für den Klimawandel werden
Der Geretsrieder Stadtwald ist beliebt. Damit er gesund bleibt, wird heuer wieder ein Forstwirtschaftsplan erstellt.
Geretsrieder Stadtwald soll fit für den Klimawandel werden
Wolfratshauser Realschule: 3,6 Millionen für ein Hausmeisterhaus
Kreisräte diskutieren über die Teilgeneralsanierung und Aufstockung der Wolfratshauser Isar-Loisach-Realschule.
Wolfratshauser Realschule: 3,6 Millionen für ein Hausmeisterhaus

Kommentare