Coronavirus zurück in Deutschland: 25-Jähriger nach Italienreise infiziert

Coronavirus zurück in Deutschland: 25-Jähriger nach Italienreise infiziert
+
„Hier geht alles Hand in Hand“: Die Arbeiten am neuen XXXLutz-Standort in Wolfratshausen liegen laut Pressesprecher Volker Michels im Zeitplan. „Wir werden in diesem Jahr eröffnen“, sagte Michels am Freitag.

Bauarbeiten liegen im Zeitplan 

XXXLutz baut in Wolfratshausen: Jetzt ist bekannt, wann die neue Filiale eröffnet

  • schließen

Der österreichische Möbelriese XXXLutz investiert nach eigenen Angaben einen zweistelligen Millionenbetrag in seinen neuen Standort in Wolfratshausen. Wir haben uns die Baustelle angesehen.

Wolfratshausen– Die drängendste Frage beantwortete Volker Michels, XXXLutz-Pressesprecher: „Wir werden in diesem Jahr eröffnen.“ Einen konkreten Termin könne er aber nicht nennen. Noch könne jederzeit etwas Unvorhergesehenes passieren, das den Zeitplan auf den Kopf stellen würde. Projektleiter Markus Gutsmiedl ist allerdings optimistisch. Warum, das zeigte der gebürtige Passauer den Medienvertretern am Freitag „da, wo die Musik spielt, auf der Baustelle“.

200 Arbeiter sind unterm Strich auf dem Areal im Wolfratshauser Gewerbegebiet tätig. Was für den Laien wie das große Chaos aussieht, ist tatsächlich eine perfekt geplante Choreographie.

Aus Möbel Mahler wird XXXLutz: So sieht es auf der Baustelle aus

„Es sieht wild aus, doch jeder weiß, wo er hingreifen muss“, bestätigt Pressesprecher Michels, „hier geht alles Hand in Hand, hier greift ein Rad ins andere.“

Das mehrgeschossige Parkhaus, das Platz für 301 Pkw bietet, „ist Ende August fertig“, kündigt Gutsmiedl an. Der Bau auf der Freifläche neben der McDonald’s-Filiale sei „Tetris für Erwachsene“. Ähnlich wie beim berühmten Computer-Puzzlespiel müssten auf engem Raum in rascher Folge Fertigbauteile zu einem großen Ganzen zusammengesetzt werden. Doch Gutsmiedl ist die Ruhe selbst. „Alles kein Problem.“

Im künftigen Einrichtungshaus, laut XXXLutz eines der modernsten in Deutschland, erinnern nur noch zwei, drei vergilbte Werbeplakate an die Möbel-Mahler-Ära. Kein Stein ist auf dem anderen geblieben. Hunderte Eimer weiße Wandfarbe warten darauf, verstrichen zu werden, Rolltreppen wurden demontiert, Decken abgehängt, eine neue Beleuchtung sowie neue Geländer installiert, das Restaurant nebst Küche an einen neuen Standort verlegt und: „Das gesamte Haus ist künftig klimatisiert“, betont Gutsmiedl mit Blick auf die Außentemperatur, die an diesem Freitagvormittag erneut an der 30-Grad-Marke kratzt. „Wir sind bereits in der Installationsphase“, sagt der Projektleiter beim Rundgang. In den ersten der sogenannten Kojen – 600 sind es unterm Strich – sind sogar schon Einrichtungsgegenstände platziert. Noch gut mit transparenter Plastikfolie geschützt sind unter anderem Badezimmerspiegel, Handwaschbecken und Badewannen.

Das neue Möbellager: Das Gebäude reicht acht Meter in die Tiefe und drei Geschosse in die Höhe.

Seit Juli wird das Möbelhaus mit Ware aus dem Servicecenter beliefert, dass XXXLutz im Geltinger Gewerbegebiet eingerichtet hat. Im Moment ist es primär Ausstellungsware, künftig erfolgt auch der Möbelversand an die Kunden von Gelting aus. Direkt in den Kofferraum laden kann man seine Möbel am Hans-Urmiller-Ring in Wolfratshausen. Zu diesem Zweck hat XXXLutz das alte Lager von Möbel Mahler abgerissen – und durch ein deutlich größeres ersetzt. Gut 12 000 Quadratmeter Platz gibt’s in dem Gebäude, das acht Meter in die Tiefe reicht und drei Etagen in die Höhe. „Auch hier sind wir voll im Zeitplan“, stellt Gutsmiedl bei der Betrachtung des Rohbaus fest. Dass das Möbellager zwingend vor der Eröffnung des Einrichtungshauses fertiggestellt sein muss, erklärt sich von selbst.

Der prominente Gebäudekomplex, der künftig XXXLutz sowie eine Mömax-Filiale beherbergt, bekommt ein einheitliches Erscheinungsbild. Um das Möbelhaus auch optisch aufzuwerten, habe man sich für eine „vorgesetzte Lamellenfassade“ entschieden, erklärt Gutsmied. Eine derartige Verkleidung eines Funktionsbaus „gibt’s in Deutschland bisher nicht“, sagte der Projektleiter.

Pressesprecher Michels weist auf eine weitere Besonderheit hin, die nur am Standort in Wolfratshausen zu finden sei: „Es gibt eine digitale Preisauszeichnung, keine Papierpreisschilder.“ Das neue Möbelhaus entspreche in seinen Grundzügen einem Onlineshop. „Wir tragen damit dem veränderten Kaufverhalten der Kunden Rechnung“, erläutert Hausleiter Günter Rindt.

Summa summarum „ist das hier ein relativ normaler Umbau“, bilanziert Gutsmiedl. Rund 20 ähnlicher Projekte hat er für die Unternehmensgruppe mit Sitz in Wels in Oberösterreich bereits betreut. „Bislang lief hier in Wolfratshausen alles komplett schmerzfrei, alles hat reibungslos geklappt.“

2000 Frauen und Männer haben sich laut Pressesprecher Michels für einen Job im neuen Möbelhaus im Süden Münchens beworben. 30 ehemalige Mahler-Mitarbeiter sind wieder eingestellt worden, 100 Arbeitsplätze sind noch vakant. Der anvisierte Eröffnungstermin – in Branchenkreisen wird der 14. Oktober kolportiert – sei aus diesem Grund nicht gefährdet. „Am Personal wird die Eröffnung nicht scheitern“, beteuert Hausleiter Rindt.

Lesen Sie auch: Wolfratshauser Gewerbegebiet: Betriebe dürfen in die Höhe wachsen

cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleiner Vogel lebt seit Monaten in Rewe-Markt - Kunden haben jetzt einen schlimmen Verdacht
Im bayerischen Wolfratshausen hat sich ein Vogel in einen Rewe-Supermarkt verflogen - und lebt seit längerer Zeit in der Filiale. Ein Kunde hat einen grausamen Verdacht.
Kleiner Vogel lebt seit Monaten in Rewe-Markt - Kunden haben jetzt einen schlimmen Verdacht
Rosenmontag endet für 19-Jährigen in Arrestzelle
Ein 19-Jähriger aus Wolfratshausen war in der Nacht auf Dienstag so betrunken, dass er zum Ausnüchtern in eine Arrestzelle musste. Er hatte randaliert und die Polizei …
Rosenmontag endet für 19-Jährigen in Arrestzelle
Kommunalwahl 2020: Bürgermeisterkandidat Fabian von Xylander im Porträt
Fabian von Xylander will Bürgermeister von Dietramszell werden. Er ist Kandidat der Grünen, SPD und Parteifreien. Sein Weg dahin war etwas ungewöhnlich.
Kommunalwahl 2020: Bürgermeisterkandidat Fabian von Xylander im Porträt
Polizei stoppt Verwirrten mit Schuss auf Reifen - er hatte zwei Menschen angegriffen
Getreten, beleidigt und einen Reifen zerstochen hat ein offenbar geistig verwirrter Mann am Sonntag. Die Polizei nahm ihn fest.
Polizei stoppt Verwirrten mit Schuss auf Reifen - er hatte zwei Menschen angegriffen

Kommentare