+
Realitätsnahes Szenario: Die Prüflinge mussten sich einer verrauchten Werkstatt in Eurasburg bewähren.

Erfolgreiche Prüfungen

Zehn neue Atemschutzträger im Nordlandkreis

  • schließen

Eurasburg – Erfolgreich abgeschlossen haben zehn Feuerwehrkameraden aus Weidach, Schönrain, Beuerberg, Eurasburg und Herrnhausen ihre Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger.

Über zwei Wochen lang haben die Landkreisausbilder Katharina Sulzer (Feuerwehr Eurasburg), Daniel Heynig (Geretsried), und Alexander Strauß (Weidach) die Feuerwehrler auf ihr zukünftiges Einsatzgebiet vorbereitet.

Ihr neu erworbenes Können mussten Robert Kramer, Stefanie Haberl, Tobias Zerressen (FF Eurasburg), Benedikt Puffer, Michael Fresch, Felix Schmidt (Beuerberg), Martin Günthner, Vitus Huber (Herrnhausen), Christian Pachner ( Weidach) und Markus Staffler (Schönrain) nach einer theoretischen Prüfung in einem realitätsnahem Szenario unter Beweis stellen. „Einsatzort war ein holzverarbeitender Betrieb am Boignweg in Eurasburg“, beschreibt Heynig. Es galt, unter den Augen von Vertretern der Landkreisführung sowie den Kommandanten aus Eurasburg und Beuerberg vermisste Personen, darunter ein Kleinkind, in der künstlich verrauchten Werkstatt und einem Wohnraum zu suchen und in Sicherheit zu bringen. „Natürlich wurde auch darauf geachtet, dass die eigene Sicherheit gewährleistet bleibt.“

Die Kameraden bewältigten die Aufgabe unter der Leitung des stellvertretenden Eurasburger Kommandanten Alfred Hitthaler tadellos. So sorgten sie beispielsweise dafür, dass immer genügend Schlauchreserven zur Verfügung standen.

sh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geh ma obi ins Kino
Das Wolfratshauser Kino öffnet seine Pforten wieder: Mit dem Dokumentarfilm „Fahr ma obi am Wasser“, der das uralte Handwerk der Flößerei auf Isar und Loisach zum Thema …
Geh ma obi ins Kino
Geretsrieder bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Bei einem Arbeitsunfall hat sich ein 42-jähriger Geretsrieder schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht werden.
Geretsrieder bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Vermisster Rentner ist zurück
Ein glückliches Ende hat am Donnerstag eine Vermisstensuche in der Gegend um Waldram gefunden. Ein verwirrter Rentner (87) wurde gegen 2.15 Uhr zu Hause von einem …
Vermisster Rentner ist zurück
Weidacher Bad bleibt zu
Die Modernisierung kostet nach Expertenschätzung gut 2,5 Millionen Euro: Das ist viel Geld für das Weidacher Lehrschwimmbad in Weidach. Der Stadtrat muss über das …
Weidacher Bad bleibt zu

Kommentare