+
Die besten Zitate vom Wolfratshauser Amtsgericht aus dem Verhandlungsjahr 2015. Heute: Teil drei (von vier).

Lustig, skurril, zum Nachdenken

Teil 3 der besten Zitate vom Wolfratshauser Gericht

Wolfratshausen - Was hat eine Verhandlung mit einem toten Hund zu tun? Welche Rolle spielt der Leiter eines Bibelkreises? Das verraten wir in Teil 3 und 4 der besten Zitate des Amtsgerichts. Heute: Teil 3.

„Der Zeuge erzählt uns eine Geschichte vom toten Hund.“ Der Richter ist verärgert über den Hauptbelastungszeugen, der mit seinem Umschwenken in den Anklagepunkten einen Freispruch des zuvor beschuldigten Kumpels provoziert.

„Die Jungs in Wolfratshausen sind jung. Machen auf dicke Hose, aber haben nix dahinter. Die gucken zu viele Filme.“ Einschätzung eines ehemaligen Drogenhändlers aus dem Münchner Umland über das Niveau der kleinen Dealer im Landkreis.

„Es ist nicht so, dass es den Leiter des Bibelkreises erwischt hätte. Es ist einiges bekannt über den Geschädigten.“ Jugendgerichtshelfer über das „Opfer“ eines räuberischen Erpressungsversuchs mittels Whats-App-Nachricht.

„Ich hatte Probleme mit dem Alkohol, aber kein Geld.“ Begründung einer Ladendiebin, warum sie drei Flaschen Schnaps im Supermarkt mitgehen ließ.

Verteidiger über einen Zeugen: „Ich finde das Verhalten des Zeugen sehr lebensfremd. Er wird angerempelt und sagt nur: ,Geh weiter‘.“ „Lebensfremd? Ich finde die Reaktion bemerkenswert. Er wird angerempelt und macht nichts. Das muss man auch erst mal können.“ Richter zum Verteidiger, der wenige Tage zuvor selbst wegen Körperverletzung auf der Anklagebank saß, weil er sich bei einem Streit mit Mietern nicht unter Kontrolle hatte.

„Es ist nach ihrem Willen erfolgt.“ 20-jähriger Dealer begründet, warum er einer 15-Jährigen einen Joint überließ. Das Mädel kam mit einer Cannabis-Intoxikation ins Krankenhaus.

„Ich hab’ ihr eine geschmiert. Ich war sauer. Das geht doch nicht, dass die mich für blöd erklären lässt.“ Angeklagter begründet eine Ohrfeige für seine Frau, die beim Landratsamt einen Betreuungsantrag für ihren Mann beantragt hatte – ohne dessen Wissen.

„Ich bin jemand, der versucht, aufrecht durchs Leben zu gehen.“ Angeklagter, der innerhalb von zwei Jahren zum achten Mal vor dem Richter steht.

„Entweder war ich an dem Tag auf Drogen, oder der Polizist.“ Ein Angeklagter antwortet auf die Frage, warum er im Polizeiprotokoll andere Angaben gemacht hatte als vor Gericht.

„Ich hab beim Trampen gestanden. Aber es dauerte zu lange. Es hat mich niemand mitgenommen.“ Drogenabhängiger Zeuge begründet, warum er zum ersten Verhandlungstermin nicht erschienen ist. „Wie wär’s mit anrufen?“ fragt der Richter. Darauf der Zeuge: „Soweit habe ich nicht gedacht.“

„Jetzt seien Sie endlich einmal staad. Wenn ich nicht Ihr Pflichtverteidiger wäre, tät ich jetzt das Mandat niederlegen.“ Verteidiger zu seiner Mandantin, die sein Plädoyer ständig mit Anfeindungen gegen den Richter („Sie können mir gar nichts“) torpedierte.

Zusammengestellt von Rudi Stallein

Weitere kuriose Zitate vom Amtsgericht

Schon in den vergangenen Tagen haben wir die besten Häppchen aus dem Wolfratshauser Amtsgericht präsentiert. Hier finden Sie Teil 1 sowie Teil 2 der Zitate aus dem Verhandlungsjahr 2015.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das ist beim „Geretsrieder Waldsommer“ alles geboten
Vorfreude ist die schönste Freude: Kommenden Freitag startet der „Geretsrieder Waldsommer“ – mit einem Standkonzert und Freibier. Außerdem wird wieder eine …
Das ist beim „Geretsrieder Waldsommer“ alles geboten
Mittelschule Geretsried: M-10-Klassen feierlich entlassen
„Ein ganz besonderer Jahrgang“, so Rektorin Magdalena Singer, verlässt mit den beiden M-10-Klassen heuer die Geretsrieder Mittelschule.
Mittelschule Geretsried: M-10-Klassen feierlich entlassen
Fahrraddiebe schlagen beim Flussfest zu
Gleich zwei Fahrräder, die aneinander gekettet waren, entwendeten Unbekannte am Samstag zwischen 18 Uhr und Mitternacht von der Schwanenwiese in Wolfratshausen.
Fahrraddiebe schlagen beim Flussfest zu
Wie kann man sich ohne Chemie vor Mücken schützen? 
Im Sommer hat die gute Laune schnell ein Ende, wenn die Mücken Überhand nehmen. Doch wie kann man sich vor den Plagegeistern schützen – am besten ohne Chemie? 
Wie kann man sich ohne Chemie vor Mücken schützen? 

Kommentare