+

Polizeibericht

Zu spät gebremst: Drei Frauen in Autounfall verwickelt

  • schließen

Am Dienstagmittag hat es an der Königsdorfer Straße in Wolfratshausen gekracht: Drei Frauen - eine davon schwanger - waren in den Verkehrsunfall verwickelt.

Wolfratshausen – Blech, Glas und Kunststoff im Wert von rund 11.000 Euro gingen am Dienstagmittag in Wolfratshausen bei einem Verkehrsunfall zu Bruch. Drei Frauen waren darin verwickelt. Zwei Beteiligte – eine davon schwanger – kamen zur Beobachtung in die Kreisklinik. Was war passiert? Gegen 12 Uhr war eine 40-Jährige auf der Königsdorfer Straße in ihrem Opel stadteinwärts unterwegs. Auf Höhe der Shell-Tankstelle musste die Geretsriederin verkehrsbedingt anhalten. Eine hinter ihr fahrende 35-jährige Schäftlarnerin – sie erwartet ein Kind – stoppte ihr Auto ebenfalls. 

Das erkannte eine 46-jährige Geretsriederin offenbar zu spät und konnte, so die Polizei, nicht mehr rechtzeitig bremsen. Ihr Ford Galaxy fuhr auf den Wagen der Schäftlarnerin auf und schob ihn gegen den Opel. Die Schäftlarnerin erlitt einen Schock und klagte über Kopfschmerzen. Der Rettungsdienst brachte sie ebenfalls ins Krankenhaus. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geretsrieder vor Gericht – doch Ende der Verhandlung erlebt er nicht mehr mit
Alles nur, weil er keinen gültigen Personalausweis besitzt: Ein Geretsrieder musste vor Gericht, protestierte und erlebte deshalb das Ende der Verhandlung nicht mehr mit.
Geretsrieder vor Gericht – doch Ende der Verhandlung erlebt er nicht mehr mit
Japanischer Garten in Wolfratshausen: Seine Gestaltung hat eine tiefe Bedeutung
Ein Ort „des bewussten Sehens und Genießen“: Der japanische Garten an der Wolfratshauser Johannisgasse feiert 15. Geburtstag. Seine Gestaltung hat eine tiefe Bedeutung.
Japanischer Garten in Wolfratshausen: Seine Gestaltung hat eine tiefe Bedeutung
Drohne über Egling: Senior (80) in Pupplinger Au vermisst
Ein 80-Jähriger wurde am Montagnachmittag in Egling vermisst. Sogar eine Drohne kam zum Einsatz, um den Mann wiederzufinden. 
Drohne über Egling: Senior (80) in Pupplinger Au vermisst
Hambacher Forst - Polizei betreibt „psychischen Terror“: So erlebt Momo (21) aus Berg den Protest
Momo aus Berg lebt seit eineinhalb Jahren im Hambacher Forst. Mit etwa 150 Aktivisten wehrt sich der 21-Jährige gegen die Rodung des Waldes in Nordrhein-Westfalen - und …
Hambacher Forst - Polizei betreibt „psychischen Terror“: So erlebt Momo (21) aus Berg den Protest

Kommentare