Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt

Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt
+
Machen Station vor dem neuen „Hubert & Staller“-Schaufenster am Untermarkt 10 (v. li.): Bürgermeister Klaus Heilinglechner, Travestiekünstlerin Nessy Karolinger, Gisela Gleißl vom Tourismusamt und Moritz Fischer von der Firma velo-bavaria.

Auf den Spuren von Hubert & Staller

Zwischenstopp beim „Rattlinger“

Wolfratshausen - Die Stadt Wolfratshausen erweitert ihr Hubert & Staller-Angebot. Seit kurzem gibt es eine geführte Radltour und eine Requisiten-Ausstellung.

Ein sportliches Angebot für alle Fans der ARD-Serie „Hubert & Staller“ präsentierte am Dienstag die Stadt Wolfratshausen. „Mit‘m Drahtesel zu den Drehorten“ lautet das Motto des Fahrradrundkurses. Diesen gibt es zwar bereits seit einem Jahr. Künftig müssen sich die Krimifreunde jedoch nicht mehr alleine auf die Suche nach den Schauplätzen der Wolfratshauser TV-Serie machen. In regelmäßigen Abständen (siehe Kasten) führt die in Bad Tölz lebende Travestiekünstlerin Nessy Karolinger die Serienfans auf dem Drahtesel durch die Region.

„Wir haben festgestellt, dass es eine sehr große Nachfrage nach der Fahrradtour gibt“, berichtete die städtische Tourismusmanagerin Gisela Gleißl auf einem Pressetermin. Auch dem Rathauschef Klaus Heilinglechner würde häufig gemeldet, „dass ständig Anfragen und E-Mails nach Angeboten zu der Serie im Rathaus eingehen“. Er selbst sei überrascht, wie groß die Begeisterung für „Hubert & Staller“ ist. „Wir bekommen Anfragen aus ganz Deutschland und dem Ausland“, freute sich der Rathauschef. Vor wenigen Tagen ist der Bürgermeister die Route selbst geradelt. Fazit: „Das ist nicht nur für Fans spannend. Auch landschaftlich ist es eine tolle Strecke.“

Der Weg führt von der Flößerstadt – wo einige Schauplätze besucht werden können – über Gelting, Achmühle und Degerndorf zum Eurasburger Berg und an die Maria-Dank-Kapelle, wo bereits für einige Folgen gedreht wurde. Weitere Stationen sind in Münsing das Schlossgut Oberambach, das Hotel Huber und das Hotel am See. Außerdem macht die Führung an der Bäckerei Graf Halt, aus der Serie bekannt als „der Rattlinger“.

„Das ist meine Lieblingsstation“, berichtete Tourenleiterin, Nessy Karolinger. Hiesigen Krimifans ist die gebürtige Hamburgerin keine Unbekannte: Sie führt auch Fans des zweiten Landkreis-Krimis, „Der Bulle von Tölz“, zu Schauplätzen und Drehorten in der Kurstadt. Karolinger ist großer Fan der Wolfratshauser Vorabendserie. „Ich habe alle Staffeln mehrmals durchgeguckt.“

Die Stadt Wolfratshausen organisiert die Radtouren zusammen mit der Online-Eventplattform „Erlebnis Oberland“. Tickets können jederzeit im Internet gekauft werden. „Für Touristen und Fans von außerhalb ist das ein großer Vorteil“, sagte Tourismusmanagerin Gleißl.

Wer kein Fahrrad zur Verfügung hat, kann sich bei einem weiteren Partner der Filmtouren, dem Radlverleih Velo Bavaria, einen Drahtesel ausleihen. Firmenchef Moritz Fischer hat in den vergangenen Wochen häufig Räder für den Rundkurs zu den Drehorten verliehen. Er selbst wird einige Fahrten leiten, wenn Karolinger verhindert sein sollte.

Um den Fans der Krimiserie eine weitere Anlaufstelle zu bieten, enthüllten Heilinglechner und Karolinger außerdem eine Requisiten-Ausstellung in einem Fenster am Untermarkt 10. Außer zwei Polizeiuniformen können Fans vom Bürgersteig aus auch einen Blick auf einen Pathologen-Anzug und die Werkzeuge der Spurensicherung werfen.

dst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolf bedroht Existenz der Almbauern
Dass der Wolf im Landkreis aufgetaucht ist, ist für die Almbauern alles andere als erfreulich. Der neue Chef des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Rolf …
Wolf bedroht Existenz der Almbauern
Sehnsuchtsort Münsing
„Sozialpolitik mal anders definiert“: Staatsministerin Ilse Aigner spricht nach ihrem Besuch im Rathaus im nur halb vollen Holzhauser Festzelt über CSU-Themen, die beim …
Sehnsuchtsort Münsing
Erik Machowski ist Feuerwehrler fürs Leben
Die Geretsrieder Feuerwehr hat einen neuen ersten Kommandanten. Erik Machowski (40) ist seit 1. Mai im Amt und wie geschaffen für den Posten – die Feuerwehr ist sein …
Erik Machowski ist Feuerwehrler fürs Leben
Rathauschef hält am Drei-Jahres-Rhythmus fest
Die nächste Johanni-Floßprozession findet wie geplant erst wieder 2020 statt, bestätigt Klaus Heilinglechner. Auch einer Ertüchtigung der Floßrutsche am Kastenmühlwehr …
Rathauschef hält am Drei-Jahres-Rhythmus fest

Kommentare