+
Seit Mai verwaist: Laut Bürgermeister Klaus Heilinglechner könnte das Rathauscafé allerdings im Herbst wieder öffnen. Es gebe drei Interessenten.

Bewerber „stehen Gewehr bei Fuß“

Wolfratshauser Rathauscafé: Wiedereröffnung im Herbst?

Kein Pächter, keine Kunden: Seit Mai ist das Rathauscafé in der Wolfratshauser Altstadt verwaist. Das könnte sich im Herbst ändern.

Wolfratshausen Seit einigen Monaten sind die Backöfen im Rathauscafé kalt. Das Lokal in bester Lage, direkt zwischen Marktstraße und Loisach, war zuvor ein beliebter Treffpunkt, wo die Gäste Kuchen, Gebäck und Kaffee genießen konnten. Nach einem langwierigen und undurchsichtigen Hin und Her gab die Pächterin, Konditormeisterin Rita Streicher, Anfang Mai wie berichtet auf. Damals setzte Bürgermeister Klaus Heilinglechner darauf, dass sehr bald wieder Leben in die Immobilie einkehren würde, die der Kommune gehört. Seine Hoffnung wurde enttäuscht, das Objekt ist bis dato verwaist. Das könnte sich nun ändern.

„Wir haben drei Interessenten gefunden, die Gewehr bei Fuß stehen“, sagt Heilinglechner im Gespräch mit unserer Zeitung. Bei den Interessenten handle es sich um zwei Gastronomen aus dem Umland sowie einen Bewerber, der weiter entfernt lebt. Für den Rathauschef ist ein Detail besonders erfreulich: „Alle sind Konditormeister oder haben zumindest einen solchen an ihrer Seite.“ Er, Heilinglechner, hatte in der Vergangenheit mehrfach betont, dass es ihm wichtig sei, den Konditorei-Charakter in dem traditionsreichen Café beizubehalten.

Der Bürgermeister möchte einen langfristigen Vertrag mit dem Café-Chef schließen. „Das ist zwar nicht ganz alleine unsere Entscheidung und hängt letztlich auch von dem Pächter ab. Nach den jüngsten Erfahrungen ist eine lange Partnerschaft aber vermutlich am sinnvollsten“, sagt er. Der Stadtrat hat in diesem Zusammenhang ein gewichtiges Wort mitzusprechen – einen langfristigen Vertrag darf Heilinglechner nicht ohne Zustimmung des Gremiums unterzeichnen.

Doch so weit ist der Prozess noch nicht fortgeschritten. Bevor sich der Verpächter, das heißt, die Kommune entscheidet, welcher Bewerber künftig Torten backen und Kaffee kochen darf, rechnet der Rathauschef mit kleineren Arbeiten im Gebäude. „Wir werden die Räumlichkeiten vermutlich herrichten müssen“, berichtet Heilinglechner. Zunächst muss der derzeitige Pächter das Café räumen. „Soweit ich informiert bin, versucht er, das Inventar zu verkaufen.“ Erst wenn die Räumlichkeiten frei sind, würde ersichtlich, welche Arbeiten anfallen. „Wenn alles gut läuft, können wir vielleicht schon im Herbst die Neueröffnung feiern.“

Der Bürgermeister hofft, dass dies einen Schlusspunkt nach einer turbulenten Zeit markiert. Konditormeisterin Streicher, die das Café seit 2015 geführt hatte, gab Ende des vergangenen Jahres die Führung des Lokals an einen österreichischen Gastronom ab und wollte als Angestellte weiterarbeiten. Wie sich jedoch nach einigen Wochen herausstellte, erhielt der neue Pächter nicht die Erlaubnis, das Geschäft führen zu dürfen. Diese Entscheidung fällte das Landratsamt in Bad Tölz, weil „der Antragsteller die Voraussetzungen für eine gaststättenrechtliche Erlaubnis nicht in Gänze erfüllt“, erklärte Marlis Peischer, Pressesprecherin der Kreisbehörde.

Lesen Sie auch: Kunstmeile 7: Das bietet die kommende Kulturshow

Weil es Streicher nach eigenen Worten „am Herzen lag, dass es weitergeht“ und die berufliche Zukunft ihrer Angestellten und einer Auszubildenden auf dem Spiel stand, erklärte sie sich dazu bereit, in die Bresche zu springen – bis sie im Mai das Café endgültig zusperrte.

Dominik Stallein

Auch interessant: Zum ersten Mal auf einem SUP-Board unterwegs: So lief der Selbstversuch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Philharmonie München: Konzert mit Kiril Stankow am 28. September
Kiril Stankow kommt als Gastdirigent der Neuen Philharmonie München in die Wolfratshauser Loisachhalle. Das Konzert findet am 28. September statt.
Neue Philharmonie München: Konzert mit Kiril Stankow am 28. September
Der Sommer kommt zurück: Diese Regeln müssen Badegäste an Seen im Landkreis beachten
In den nächsten Tagen soll sich der Sommer nochmal von seiner schönsten Seite zeigen. Viele wird das zum Baden an die Seen oder Teiche im Landkreis locken. Doch dabei …
Der Sommer kommt zurück: Diese Regeln müssen Badegäste an Seen im Landkreis beachten
Planungen für Neubau im Zentrum laufen: Sparkasse will 2020 abreißen
Die Sparkasse will ihr Gebäude an der Egerlandstraße abreißen und durch einen Neubau ersetzen. Die Pläne sind bereits weit fortgeschritten.
Planungen für Neubau im Zentrum laufen: Sparkasse will 2020 abreißen
Baumstumpf statt Stock: 50 000 Bienen im Wolfratshauser Bergwald
Selten wurde so intensiv über Artenvielfalt gesprochen wie derzeit. Eine große Bedeutung hat hierbei der Wald. Er bedeckt (noch) knapp ein Drittel des Bundesgebiets und …
Baumstumpf statt Stock: 50 000 Bienen im Wolfratshauser Bergwald

Kommentare