+
Mit Volldampf auf die Strecke: Der Start des Schülerlaufs in Wolfratshausen.

Gänsehautfeeling am Loisachufer

Wolfratshauser Stadtlauf geht am Wochenende in die nächste Runde

Der 18. Wolfratshauser Stadtlauf mit Sonderwertungen findet am Sonntag, den 9. Juli statt und steht erneut unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Klaus Heilinglechner. Alle Informationen gibt es hier im Überblick.

Wolfratshausen – Der Lauf, der bei den Schüler- und Jugendklassen sowie dem 10-Kilometer-Hauptlauf zur Kategorie Speed der Raiffeisen-Oberland-Challenge (ROC) zählt, verlangt eine „gehörige logistische Organisation“ von der Leichtathletikabteilung des TSV Wolfratshausen. „Da gleichzeitig das Flussfestival stattfindet und für die African-Night geprobt wird, müssen wir bis zum Startschuss alles in Stellung haben“, sagt TSV-Vorsitzender Alfred Barth.

Los geht’s um 14 Uhr, wenn die Jüngsten auf einen 400-Meter-Parcours geschickt werden. Es folgen die Schüler, Jugendlichen und Erwachsenen, mit dem Hauptlauf um 15.10 Uhr als Höhepunkt. Dieser besteht aus vier Runden á 2,5 Kilometer durch die Altstadt und am Loisachufer entlang. Da die Route flach und bestenlistenfähig ist, dürfen sich die Zuschauer auf ein spannendes Rennen freuen.

Es wird spannend

„Gänsehautfeeling“ verspricht Barth, denn mit Toni Lautenbacher (LC Tölzer Land), der der Ski-Berglauf-Nationalmannschaft angehört und den Streckenrekord von 31:31 Minuten hält, sei zu rechnen. Ebenso hoch sind die Ambitionen des Gesamtführenden Markus Brennauer (TSV Penzberg). Nicht zu vergessen der Stadtmeister von 2016, Klaus Mannweiler: Der Wölfe-Läufer gehört der M 50 an, ist Bayerischer Straßen- und Crosslaufmeister über 10 Kilometer sowie Bayerischer Vizemeister im Halbmarathon seiner Klasse.

Doch all diesen will Daniel Götz ein Schnippchen schlagen. Der TSV-Läufer im Dress des SV Bergdorf-Höhn ist Bayerischer Duathlon-, Berglauf- und Halbmarathonmeister, zuletzt gewann er den Blomberglauf und einen Tag später den Osterfelder Berglauf. Er visiert ebenfalls eine 31er Zeit an.

Auch bei den Frauen wird es spannend. Ob Vorjahressiegerin und Streckenrekordhalterin Thea Heim (Sachsenkam) kommt, ist zwar ungewiss. Doch garantiert ist das Duell zwischen der führenden Lenggrieserin Amanda Reiter und Verfolgerin Regina Danner vom SC Gaißach, die beide „Anspruch auf den Gesamtsieg“ erhoben haben.

Info

Für die Läufer stehen entlang der Strecke und im Ziel Wasser und isotonische Getränke bereit. Anmeldungen bis Freitag, 7. Juli, um 24 Uhr sind per E-Mail an info@stadtlauf.net oder per Tel. 08171/1 63 93 möglich. Weitere Infos und Online-Meldungen auf www.oberland-challenge.de, www.allgaeu-timing.de oder www.tsvwolfratshausen.de/la. Nachmeldungen gegen Barzahlung bei Intersport Reiser bis Samstag, 8. Juli, 12 Uhr und am Start bis eine Stunde vor Beginn gegen 3 Euro Gebühr.

Gabi Mayer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grundsatzdebatte um Surfwelle
Wolfratshausen - Die seit Jahren diskutierte künstliche Surfwelle stand in der Stadtratssitzung am Dienstagabend auf Messers Schneide. CSU- und SPD-Fraktion beklagten …
Grundsatzdebatte um Surfwelle
Betrunkene Odysee endet im Bach - Geländewagenfahrer mit kuriosem Geständnis
Auf die Idee muss man erst mal kommen: Ein Berliner ist im betrunkenen Zustand am Mittwochabend in Einöd querfeldein gefahren. Am Schluss kippte er in den Zeller Bach. …
Betrunkene Odysee endet im Bach - Geländewagenfahrer mit kuriosem Geständnis
Eine Verneigung vor Oskar Maria Graf
Georg Unterholzner hat eine Hommage an sein großes Vorbild Oskar Maria Graf verfasst: Das „Grafical“ hat am kommenden Samstag in der Grabenmühle in Einöd Premiere. Die …
Eine Verneigung vor Oskar Maria Graf
Ansturm auf den Hort
Die Meldung sorgt bei vielen Eltern für Verunsicherung: Es fehlen 30 Hortplätze für das kommende Schuljahr in der Loisachstadt.
Ansturm auf den Hort

Kommentare