Zimmermann entlassen

- "Haftbefehl besteht aber nach wie vor"

Ammerland - Peter Michael Zimmermann ist wieder auf freiem Fuß. Der Vorstands-Chef und Mehrheitseigner der in Ammerland ansässigen Starnberger-5-Seen-Land Vermögensbetreuungs AG ist am Dienstag aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Dies teilte die Unternehmensgruppe in einer Presseerklärung mit. Zimmermann nehme seine Aufgabe als Vorstandsvorsitzender "wieder vollumfänglich war". Als Haftgrund führten die Ermittler bisher Fluchtgefahr an. Wie der Leitende Oberstaatsanwalt Dr. Rüdiger Hödl gestern erklärte, sei die Freilassung "gegen Geld- und Meldeauflagen" erfolgt - die Fluchtgefahr damit beseitigt.

Wie berichtet war der 38-jährige Zimmermann am 23. März festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft München II wurde nach einem Amtshilfeersuchen aus der Schweiz tätig und ermittelt wegen Betrugs in zwei Fällen. Zimmermann soll beim Verkauf von Anteilen der Züricher G & S Vermögensverwaltung GmbH, deren Geschäftsführung er angehörte, Firmen mit überhöhten Bilanzsummen getäuscht haben. Hödl: "Der Haftbefehl besteht nach wie vor und die Ermittlungen gehen natürlich weiter."sb

Auch interessant

Kommentare