+
Ehrlicher Finder, glücklicher Eigentümer: Barwar Khudeda (16, li.) und Tscho Zintl aus Krailling machen deutlich, dass Menschlichkeit Schranken und Vorurteile überwinden kann.

Dank an ehrlichen Finder

16-jähriger Flüchtling rührt Kraillinger Familie

  • schließen

Krailling - Der Zintl Tscho aus Krailling, in dessen Personalausweis Joseph Zintl steht, hält die Zeit gekommen für ein Statement.

Es lautet: Dank, wem Dank gebührt. Oder, mit seinen Worten: „Ich finde es wichtig, dass Migranten nicht nur, wie leider immer häufiger geschehen, als Belastung dargestellt werden, sondern dass sie auch ganz liabe, guade Leit san.“

Der Beweis für diese Feststellung, der jeder sich leicht anzuschließen vermag, heißt Barwar Khudeda, ein 16-jähriger irakischer Kurde, der mit seiner Familie „bei uns in Krailling lebt“, wie Zintl sagt. Und anfügt: „Dieser junge Mann ist unser Held des Tages, ein leuchtendes Beispiel selbstloser Hilfe.“

Und das kam so: Dieser Tage verlor Albertine „Albi“ Zintl, die Ehefrau vom Zintl Tscho, ihr Schlüsseltäschchen mit allen wichtigen Schlüsseln und auch etwas Bargeld auf der Straße. Der Finder war kein anderer als Barwar Khudeda, und er legte so viel bürgerlichen Rechtssinn und Anstand an den Tag, wie er auch jedem Alteingesessenen nur zu wünschen wäre: Er ging stracks zur Polizei und gab seinen Fund dort ab – vollständig. „Manch anderer hätte vielleicht das Geld herausgeräumt und den Beutel weggeworfen“, sagt Joseph Zintl.

Seine Frau und er waren nicht nur beeindruckt, sondern auch dankbar. Joseph Zintl marschierte in die Unterkunft der kurdischen Familie und übergab ein kleines Präsent als Dankeschön. „Die Familie war so freudig überrascht, das war richtig ergreifend“, sagt der Zintl Tscho. Und fand es gut, wenn diese erfreuliche Episode aus dem Kraillinger Zusammenleben publik würde. Auch da mag man nicht widersprechen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Vikar unterstützt Geistliche im Pfarrverband
Würmtal  - Seit Jahresbeginn ist ein Priester aus dem Kongo für den Pfarrverband Würmtal tätig.
Neuer Vikar unterstützt Geistliche im Pfarrverband
Klage gegen Spielsalon-Verbot
Planegg - Das Landratsamt München stimmt einem Spielsalon in der Planegger Mathildenstraße nicht zu. Dagegen will sich der potenzielle Betreiber vor Gericht wehren.
Klage gegen Spielsalon-Verbot
„Genug geballert“:Spenden statt Silvesterfeuerwerk
Gräfelfing  - Gräfelfing – „Genug geballert“: Unter diesem Motto haben die Gräfelfinger Gemeinderäte Florian Ernstberger (BVGL) und Marion Appelmann (CSU) einen …
„Genug geballert“:Spenden statt Silvesterfeuerwerk
Brillante Bläser begeistern
Gräfelfing -  Ein Neujahrskonzert in einer Aussegnungshalle? Für das Blechbläserquintett „Schutzblech“ zunächst einmal eine befremdliche Vorstellung, wie Trompeter Hans …
Brillante Bläser begeistern

Kommentare