17-Jähriger reißt nach Streit von zu Hause aus

Lieber Fußball schauen als zum Gebet

Ein heftiger Streit hat einen 17-Jährigen aus dem Haus getrieben und seine Mutter zur Polizeiinspektion. 

Ganz aufgelöst kam eine dem äußeren Erscheinungsbild nach streng gläubige Muslima gegen 4 Uhr in der Nacht zum Dienstag zur Planegger Polizeiinspektion, um ihren 17-jährigen Sohn als vermisst zu melden. Dieser war nach einem heftigen Streit am Vorabend von zu Hause ausgerissen. Der Zwist entbrannte, als der Jugendliche auf Weisung seiner Mutter während der Fastenzeit in die Moschee zum Beten sollte, während der 17-Jährige lieber die Fußballspiele der EM im Fernseher anschauen wollte. Nachdem der Streit eskaliert war und sein Bruder ihm auch noch das Handy weggenommen hatte, verschwand der 17-Jährige. Da der Gymnasiast ansonsten als sehr zuverlässig galt, rieten die Beamten, den nächsten Schultag abzuwarten. Tatsächlich teilte die Mutter am Vormittag erleichtert mit, ihr Sohn sei in der Schule gewesen und inzwischen wieder zu Hause. „Auf welchen Kompromiss sich die beiden zwischen Fußball und Moschee nun geeinigt haben, ist uns leider nicht bekannt“, so die Polizei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemeinde investiert eine Million Euro in Schule
Mit Investitionen von 1 Million Euro will die Gemeinde Gräfelfing heuer das Kurt-Huber-Gymnasium und seine Sportanlagen für den heutigen Bedarf und die zukünftige …
Gemeinde investiert eine Million Euro in Schule
Pflegehelfer muss vier Jahre hinter Gitter
Pflegehelfer Heinz G. muss ins Gefängnis. Das Landgericht München verurteilte ihn wegen des sexuellen Missbrauchs von Seniorinnen im Planegger Altenheim zu vier Jahren …
Pflegehelfer muss vier Jahre hinter Gitter
Kupferhaus wird zum Therapiezentrum für Irre
Neun Irre, ein paar handverlesene Nachwuchskünstler und ein äußerst redegewandter Moderator: Das war das Rezept für das Faschingskonzert der Musica Sacra …
Kupferhaus wird zum Therapiezentrum für Irre
Nachbesserung für 193 000 Euro
Der berühmt-berüchtigte Gräfelfinger Kreisverkehr in der Lochhamer Straße soll sicherer werden. Stimmt der Gemeinderat am Dienstagabend, 21. Februar, zu, lässt die …
Nachbesserung für 193 000 Euro

Kommentare