Unterschriften-Übergabe im Rathaus (v.li.): Rainer Peto, Bürgermeister Christoph Göbel, Wolfgang Fahrenkamp. Foto: dr

2185 Unterschriften gegen Mobilfunkmast-Standort auf TSV-Gelände

Gräfelfing - Die Interessengemeinschaft gegen Mobilfunk im Wohngebiet hat 2185 Unterschriften gesammelt. Sie wehrt sich gegen einen Standort auf dem TSV-Gelände.

Vertreter der neu gegründeten Interessengemeinschaft übergaben die Unterschriften Gräfelfings Bürgermeister Christoph Göbel. Wolfgang Fahrenkamp und Rainer Peto betonten, die Interessengemeinschaft stelle sich nicht gegen die Bestrebungen der Gemeinde Gräfelfing, die Mobilfunk-Immissionen durch eine „intelligente Planung der Funkmast-Standorte zu minimieren“. Sie wolle jedoch das Ziel dieses Standortkonzeptes, keine Masten in Wohngebieten anzusiedeln, konsequent umgesetzt sehen. Dies sei bei dem Standort am TSV Gräfelfing nicht gegeben.

Bürgermeister Christoph Göbel erläuterte einmal mehr die Grundzüge des Konzeptes, das – ebenfalls von einer Bürgerinitiative angeregt – gerade Möglichkeiten für geringe Feldstärken suche. Doch sei die gesetzlich vorgeschriebene flächendeckende Mobilfunkversorgung im Ortskern schwer umzusetzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

80 Jahre Ortsgeschichte verschwinden
Das alte Feuerwehrhaus in der Neurieder Ortsmitte muss weichen – für den Ersatzneubau des alten Grundschultrakts, für ein zukünftiges Rathaus. Anlass genug, einen Blick …
80 Jahre Ortsgeschichte verschwinden
Schönes, teures Erbe
Stefanusstraße 9 in Gräfelfing ist weit mehr als nur eine Adresse. Hier steht das vermutlich älteste noch bewohnte Gebäude im Ortsgebiet.
Schönes, teures Erbe
Wiesn-Start: „16 Tage fit und gesund sein“
Wenn am kommenden Samstag das Oktoberfest eröffnet wird, liegen hinter der Planegger Familie Heide viele Monate Vorbereitungen. Rund 500 Mitarbeiter packen heuer in der …
Wiesn-Start: „16 Tage fit und gesund sein“
Kraillinger Rathausdach undicht
Beim Kraillinger Bürgermeister regnet es herein. Und zwar so massiv, dass das komplette Rathausdach 2020 saniert werden muss.
Kraillinger Rathausdach undicht

Kommentare