270/34: Trennung wird aufgehoben

- Bus zum Pasinger Bahnhof ab April wieder durchgehend

VON HARTMUT BRINGS Gräfelfing/Planegg - Auf diese Nachricht warten Schüler, Berufspendler und andere Fahrgäste der früheren Linie 70 seit Juni 2002: Die Trennung der Busse 265 und 34 an der Haltestelle Stadtgrenze/Maria-Eich-Straße in Pasing wird wieder aufgehoben. Vermutlich wird der durchgängige Bus vom Steinkirchner Gewerbegebiet in Planegg über Gräfelfing und Lochham zum Pasinger Bahnhof schon wieder ab Mitte April fahren.

Planeggs Bürgermeister Dieter Friedmann gab die einstimmigen Entscheidung des Kreisausschusses am Donnerstagabend im Gemeinderat bekannt. "Das ist ein Erfolg, der nicht nur auf den großen und stetigen Druck seitens der Gemeinde Gräfelfing, sondern auch auf das Zusammenwirken mit Planegg und auf das Engagement von Bürgern unserer Gemeinden zurückzuführen ist", so der Rathaus-Chef. Friedmann dankte auch den Kreistagsmitgliedern, die sich für die Würmtaler Belange eingesetzt hätten.

Die Aufteilung des früheren 70ers in die Linien 34 (innerstädtisch) und 265 (Landkreis) hatte im Sommer 2002 für heftige politische Auseinandersetzungen gesorgt. Nach Bürgerprotesten gerieten erst die Würmtal-Gemeinden und der Landkreis München und später MVV und MVG aneinander. Bei allem Streit über die Schuldfrage waren sich alle Beteiligten aber einig, dass das Umsteigen an der Stadtgrenze für die Passagiere eine Zumutung darstellt. Zuletzt wurde kritisiert, dass in den Wintermonaten der 265er mit seinen rund 70 Plätzen von Lochham nach Pasing zu Stoßzeiten proppenvoll sei. Das Problem der durch die Wendeschleife zwangsweise eingesetzten kleineren Busse hat sich mit der Umstellung im April ebenfalls erledigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hermann Nafziger: „Es macht mir Höllenspaß“
100 Tage Bürgermeister, 100 Tage Corona: Die Pandemie bestimmt nicht nur den Arbeitsalltag im Planegger Rathaus, sie setzt auch die Themen – vom geschlossenen Wellenbad …
Hermann Nafziger: „Es macht mir Höllenspaß“
Experten empfehlen Pflasterfläche
Beim Umbau des Rathausplatzes 2015 hat die Gemeinde Gräfelfing einen progressiven verkehrsplanerischen Ansatz gewählt. Doch sie hat ihn nicht konsequent zu Ende geführt.
Experten empfehlen Pflasterfläche
Desinfizieren mit dem Handy
Drei junge Unternehmer sind startbereit: Desinfektionssprays zum „Ankoppeln“ ans Smartphone sollen zum Marktrenner werden. Ein Kraillinger ist einer der Ideengeber.
Desinfizieren mit dem Handy
Jede Woche Corona-Test im „Gräfelfinger“
Centogene führt am Frankfurter Flughafen täglich bis zu 5000 Corona-Tests durch. Seit dieser Woche kümmert sich das Rostocker Unternehmen auch um die Mitarbeiter des …
Jede Woche Corona-Test im „Gräfelfinger“

Kommentare