+

Sie zog sich Prellungen und ein Schleudertrauma zu 

Autofahrerin (76) bei Unfall verletzt

  • schließen

Gräfelfing - Eine Leichtverletzte Autofahrerin und Sachschaden in Höhe von 6000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochnachmittag in Gräfelfing ereignete.

Ein 60-jähriger Autofahrer hatte eine rote Ampel übersehen. Nach Angaben der Polizei Planegg befuhr der Münchner gegen 14.45 Uhr die Pasinger Straße in nördliche Richtung. An der Kreuzung zum Kleinhaderner Weg / Lochhamer Straße übersah der Mann das für ihn geltende Rotlicht und kollidierte mit dem VW Polo einer 76-Jährigen. Die Frau aus Pasing war mit ihrem Auto vom Kleinhaderner Weg kommend bei Grünlicht in die Kreuzung eingefahren; sie wollte geradeaus in die Lochhamer Straße fahren. Beim Zusammenstoß der Autos zog die Pasingerin sich Prellungen und ein Schleudertrauma zu. Der Rettungsdienst brachte sie zur ambulanten Behandlung in eine Münchner Klinik. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Beide Autos wurden bei der Kollision erheblich beschädigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Fieberfee braucht Hilfe
Sie umsorgen kranke Kinder, wenn die Eltern dringend zur Arbeit müssen – die Fieberfeen. Um nicht selbst in Not zu geraten, braucht der Würmtaler Verein dringend neue …
Die Fieberfee braucht Hilfe
Koste es, was es wolle
Blitzer an Autobahnen durchzusetzen ist kein leichtes Unterfangen. Diese Erfahrung macht die Gemeinde Gräfelfing derzeit. Nun ist man bei dem teuren Vorhaben einen …
Koste es, was es wolle
Neue Busverbindung nach Pasing
Martinsried bekommt eine direkte Busverbindung zum Pasinger S-Bahnhof. Die Linie 259 soll ab Fahrplanwechsel 2018 verkehren. Die Streckenführung war im Planegger …
Neue Busverbindung nach Pasing
Lebensretter für zwei Wochen
Rene Greiner ist Segler. Üblicherweise zu seinem Vergnügen. Kommende Woche begibt er sich auf See, um Menschenleben zu retten. Er will Flüchtlinge vor der Libyschen …
Lebensretter für zwei Wochen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion