68-Jähriger ignoriert Stoppsignale der Polizei

Krailling - Wenig kooperativ hat sich ein 68-jähriger Autofahrer aus Krailling verhalten, als ihn die Polizei einer Verkehrskontrolle unterziehen wollte.

Der Mann ignorierte am Montag gegen 23 Uhr sämtliche Stoppsignale des Streifenwagens hinter ihm und fuhr mit seinem VW unverdrossen mit hoher Geschwindigkeit bis zu seiner Wohnung. Die folgende Kontrolle ließ er laut Polizei nur widerwillig über sich ergehen. Da der Mann eine Alkoholfahne hatte, aber einen Alkotest verweigerte, ordneten die Beamten eine Blutentnahme an. Nun versuchte der Kraillinger mit „teils theatralischen Einlagen“, wie es im Polizeibericht heißt, die Fahrt zur Rechtsmedizin zu verhindern. Dabei wurde er von seiner zwischenzeitlich hinzugekommenen Ehefrau unterstützt. Erst als die Polizisten ihn auf die möglichen Konsequenzen seiner Verweigerungshaltung aufmerksam machten, ließ sich der Mann in die Rechtsmedizin bringen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Bürgerbegehren ist unzulässig
Das Bürgerbegehren ist unzulässig
Gräfelfing rechnet mit 169 Mio. Euro aus Gewerbesteuer
Gräfelfing rechnet mit 169 Mio. Euro aus Gewerbesteuer
Freude überwiegt bei Grundsteinlegung
Freude überwiegt bei Grundsteinlegung
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal

Kommentare